• IT-Karriere:
  • Services:

Gartner: Windows Vista verspätet sich weiter

Microsoft sieht sich im Plan, Gartner rechnet mit Vista im 2. Quartal 2007

Windows Vista wird sich weiter verspäten, das zumindest meinen die Analysten von Gartner. Microsoft verpasse ständig seine Termine bei großen Betriebssystemversionen und bei Gartner rechnet man mit einer breiten Verfügbarkeit von Windows Vista nicht vor dem zweiten Quartal 2007.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Gartner geht man davon aus, dass Windows Vista rund neun bis zwölf Monate nach der Beta 2 wirklich breit verfügbar sein wird, d.h. auch mit neuen PCs ausgeliefert wird. Mit dieser Beta 2 rechnen die Analysten frühestens Ende Mai bzw. Anfang Juni 2006.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Nun hat Microsoft eine offizielle Beta 2 für Windows Vista zwar abgeblasen, Gartner nimmt aber das so genannte "Customer Preview Program" als Anhaltspunkt für das Erscheinen einer Beta 2, also den Zeitpunkt, wenn die Software von einer großen Gruppe von rund zwei Millionen Nutzern getestet wird. Von diesem Zeitpunkt an werden nochmals neun bis zwölf Monate vergehen, bevor man von einer breiten Verfügbarkeit der Software sprechen kann, so Gartner im aktuellen Report Windows Vista Unlikely to Ship Before 2Q07.

Bei Windows 2000 lagen rund 16 Monate zwischen Beta 2 und dem "Released to Manufacturing" (RTM), bei Windows XP waren es nur fünf Monate, allerdings sei Windows XP auch eher ein kleiner Sprung gewesen und nicht mit dem Schritt zu Windows Vista zu vergleichen. Ursprünglich hatte Microsoft nur vier Monate zwischen der Beta 2 und RTM eingeplant, später fünf Monate.

Mit der Verschiebung von Vista für die breite Masse auf Anfang 2007 habe Microsoft den wirklich schmerzlichen Schritt bereits hinter sich, eine weitere Verschiebung in 2007 falle da weniger ins Gewicht, heißt es in dem Gartner-Report weiter. Auch eine Verschiebung auf das dritte Quartal 2007 sei denkbar.

Bei Gartner geht man davon aus, dass Microsoft das Feedback der öffentlichen Testphase unterschätzt. Microsoft werde für diese Phase mehr Zeit brauchen als bislang gedacht. Microsoft teilt diese Einschätzung nicht, man sei im Plan, um Windows Vista im November 2006 an große Lizenznehmer und im Januar 2007 an Endkunden auszuliefern, wird ein Microsoft-Sprecher in diversen US-Medien zitiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 22.04.)
  2. 8,99€
  3. 34,49€

SkynetworX 04. Mai 2006

Da hast du recht ... manchmal muss man wirklich schlucken.

Nixdavista 04. Mai 2006

Die Lösung: https://www.golem.de/0603/44323.html

Hirschgeweih 03. Mai 2006

Blödsinn. Oder bestellst du dir auch dein Viagra bei den ganzen "seriösen" Anbietern und...

nemesis 03. Mai 2006

Neben der neuen Gui gibt es das .net Framework zusammen mit Windows Vista frei haus. Aus...

SkynetworX 03. Mai 2006

Wieso? Das Spiel kommt exklusiv für den Nintendo wii ... das wäre mal ne Überraschung!


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /