BluNa: Bluetooth für den iPod nano

Anycom bringt Bluetooth-Adapter BluNa auf den Markt

Mit dem BluNa bringt Anycom einen Bluetooth-Adapter speziell für Apples iPod nano auf den Markt. BluNa überträgt Musik drahtlos via Bluetooth vom iPod nano zu jedem Bluetooth-fähigen Empfänger wie Lautsprecher oder Kopfhörer.

Artikel veröffentlicht am ,

Anycoms Bluetooth-Adapter wird an den iPod nano angesteckt und stellt dann automatisch eine Verbindung mit den gewünschten Geräten her. Tasten für das Ein- und Ausschalten oder für das Pairing mit anderen Bluetooth-Geräten gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. Senior Operations Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

BluNa mit iPod Nano
BluNa mit iPod Nano
Bei einer Bluetooth-Verbindung des iPod nano mit einem Bluetooth-Kopfhörer, der gleichzeitig auch mit einem Bluetooth-Mobiltelefon gekoppelt ist, wird die Musikübertragung bei eingehenden Telefonanrufen automatisch unterbrochen. Sobald das Telefongespräch beendet ist, wird die Musikwiedergabe fortgesetzt.

Der BluNa basiert auf dem Bluetooth-Standard 1.2 mit der Sendeleistungsklasse 2, die eine drahtlose Datenübertragung mit einer Reichweite von bis zu 10 Metern ermöglicht. Unterstützt werden die Bluetooth-Profile A2DP (Advanced Audio Distribution Profile) und AVRCP (Audio Video Remote Control Profile).

Der Bluetooth-Adapter wird an den iPod Dock Connector angeschlossen und über den iPod nano auch mit Energie versorgt. Der Adapter misst dabei 40 x 9 x 25 Millimeter und wiegt 10 Gramm.

Laut Anycom soll der BluNa ab Mitte Juni 2006 für 79,- Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bine 07. Jan 2008

schau doch mal beim Hersteller auf die Seite, da finden sich auch weitere Kontakte

iUsA 02. Mai 2006

Dann kann das doch nix mehr werden! ;)

Kakashi 02. Mai 2006

Komisch, ne. Dachte genau das selbe als ich den Titel laß! Apple machts aber auch extra...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /