• IT-Karriere:
  • Services:

OpenBSD 3.9 erschienen

Unix mit vielen neuen Treibern

Das freie Unix-Derivat OpenBSD ist nun in der Version 3.9 verfügbar, die vor allem neue Treiber bietet. So läuft OpenBSD 3.9 auch auf einigen Apple-Rechnern mit G5-Prozessor und unterstützt zusätzliche Netzwerkkarten. Die mitgelieferten Programme aktualisierten die Entwickler ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Neben einer Unterstützung für einige Apple-Computer mit G5-Prozessor funktionieren nun auch die Touchpads der aktuellen Apple-Laptops unter OpenBSD. Die Mac-Portierung umfasst darüber hinaus zusätzliche Audio-Treiber. Zudem unterstützt die neue Version Treiber zur Überwachung von Hardwarekomponenten über Schnittstellen wie IPMI und IIC.

Stellenmarkt
  1. Netcom Connected Services GmbH, Berlin
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Die Entwickler haben außerdem eine Reihe weiterer Treiber für Netzwerkkarten, IDE- und SATA-Controller integriert. Auf AMD64-Systemen unterstützt das Unix nun CardBus und PCMCIA. Der APM-Daemon kann ferner die CPU-Geschwindigkeit je nach Prozessorauslastung automatisch anpassen und zeigt den Batteriestatus an.

OpenBSD 3.9 liefert X.org 6.9 mit und nutzt GCC 2.95.3 und 3.3.5. Zudem sind Perl 5.8.6, Apache 1.3.29 mit Mod_SSL 2.8.16 und OpenSSL 0.9.7g enthalten. OpenSSH 4.3 ist ebenfalls mit dabei und bietet eine Möglichkeit, um beliebige Pakete über virtuelle Netzwerkschnittstellen zu tunneln.

Die neue Version steht ab sofort zum Download bereit und auch der neue Release-Song ist online verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  3. (-28%) 17,99€
  4. 2,99€

unregistriert 03. Mai 2006

also ich hab noch nichts gefunden, daß nicht unter openbsd läuft... kann es also auch für...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /