Arcor bringt Telefon-Flatrate für Europa-Gespräche

Basisgeschwindigkeit für DSL-Anschluss wird verdoppelt

Arcor bietet ab Mittwoch, den 3. Mai 2006, für einen Festpreis auch Telefongespräche ins europäische Ausland an. Bislang gibt es eine Telefon-Flatrate bei dem Anbieter nur für das Inland.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Pauschaltarif für europaweite Festnetzgespräche soll pro Monat 6,95 Euro kosten und erlaubt das Telefonieren in die Länder Belgien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien und die Schweiz.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
Detailsuche

Gegenüber der Welt am Sonntag prognostizierte Arcor-Chef Harald Stöber bereits, dass künftig Flatrates im Festznetzmarkt vorherrschen werden. Das Unternehmen will 2006 noch weitere 100 Städte in Deutschland bedienen. Damit würde Arcor 400 Städte und ungefähr 50 Prozent der Bevölkerung erreichen.

Außerdem soll die Geschwindigkeit des Basis-DSL-Tarifs ab dem 3. Mai generell auf 2 MBit/s verdoppelt werden. Nach Angaben der WAMS kann Arcor derzeit rund 1,1 Millionen DSL-Kunden verzeichnen. Die Zahl der Inland-Telefonflatrate-Kunden ist leider nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dieterj 02. Mai 2006

Hab über das Call-Center mal versucht, rauszufinden, ob Arcor auch feste IPs vergibt...

Reed.Richards 02. Mai 2006

Bereits vor 2 Monaten mit "bald verfügbar" angekündigt aber seit dem hat sich nichts...

jogabob 02. Mai 2006

bei arcor ist es neu... aber die variante von arcor darf man nicht mit der von hansenet...

musti 02. Mai 2006

die würden dann pleite gehen...pühehhehe :-)))

Andy 02. Mai 2006

ISDN, 16000er DSL Flat, Telefonflat und €flat für 59,90 €. Warum nicht kann meine Frau...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /