• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Blazing Angels - Actiongeladene Luftkämpfe

Squadrons of WWII beeindruckt mit toller Atmosphäre

Freunde actiongeladener Flugzeugschlachten, für die man nicht erst mehrere 100 Seiten Handbuch lesen muss, um sie erfolgreich zu beherrschen, hatten in letzter Zeit wenig Auswahl - gelungene Genre-Vertreter wie etwa Crimson Skies liegen ja nun doch schon einige Zeit zurück. Ubisoft schließt diese Lücke nun mit Blazing Angels, das sowohl für den PC als auch beide Xbox-Konsolen erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,

Blazing Angels (PC, Xbox 360, Xbox)
Blazing Angels (PC, Xbox 360, Xbox)
Schauplatz des Spiels ist wie so oft der Zweite Weltkrieg, in dem sich der Spieler vom unerfahrenen Rookie zum berüchtigten Fliegerass der Aliierten entwickeln muss. Die Reise führt dabei vorbei an den wichtigsten Schauplätzen des Krieges; so ist man über London, Berlin, Dünkirchen und Paris ebenso in Gefechte verwickelt wie auch im Pazifik beim japanischen Sturm auf Pearl Harbor.

Inhalt:
  1. Spieletest: Blazing Angels - Actiongeladene Luftkämpfe
  2. Spieletest: Blazing Angels - Actiongeladene Luftkämpfe

Blazing Angels (Xbox 360)
Blazing Angels (Xbox 360)
Auch die Aufgabenstellungen variieren: Klassische Dogfights gibt es ebenso wie Spionage-Aufträge, in denen man ganz ohne Waffen nur mit Kamera ausgerüstet ist, um Luftbilder zu schießen, oder Eskort-Aufträge, bei denen die Alliierten Bodentruppen vor der Invasion der deutschen Armee beschützt werden sollen. Hinzu kommt die Bombardierung feindlicher Flak-Anlagen und Panzer, das Stoppen japanischer Kamikaze-Angriffe oder auch das Versenken der deutschen Flotte durch gezielten Bombenabwurf. Ab und zu gibt man auch mal den Steuerknüppel aus der Hand und konzentriert sich voll und ganz auf die Bedienung eines Geschützes.

In der Luft ist man dabei nicht alleine unterwegs, sondern wird von drei KI-gesteuerten Flügelmännern begleitet, was die taktische Komponente etwas stärker in den Vordergrund stellt. Per Knopfdruck wird die Formation zusammengerufen, um einen gemeinsamen Angriff zu fliegen. Jeder der drei Wingmen hat aber auch eine Spezialfähigkeit - etwa, den Gegner abzulenken, erbarmungslos zu verfolgen oder bei der Reparatur des eigenen beschädigten Flugzeugs zu helfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Blazing Angels - Actiongeladene Luftkämpfe 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Missingno. 05. Mai 2006

Franzis-klon / Franzis-clown Irgendwie fällt mir dazu die Maul- und Klauenseuche ein...

FranUnFine 05. Mai 2006

Ich bin ja nicht mehr in Franken... Und am Sonntag bin ich jetzt erstmal bei Götz...

Der Grobi 04. Mai 2006

Ich hab die Demo auf der Xbox 360 probiert und die Steuerung ist absolut simpel. Im...

FranUnFine 03. Mai 2006

Nuja, ich hab nichts gegen Action-Spiele, Ace Combat oder auch die Brettspielumsetzung...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

      •  /