Spieletest: Blazing Angels - Actiongeladene Luftkämpfe

Blazing Angels (Xbox 360)
Blazing Angels (Xbox 360)
Blazing Angels ist definitiv nichts für Simulationsfans, sondern punktet eher durch leichte Zugänglichkeit - die verschiedenen Flugzeugtypen, vom Spitfire bis hin zur P-51 Mustang, variieren zwar alle in ihren Flugeigenschaften, sind aber gleichermaßen simpel zu steuern. Zudem steht die Action klar im Vordergrund: Per Tastendruck lässt sich der Kontrahent eines Dogfights leicht anvisieren und auch bei rabiaten Manövern gut verfolgen; das von anderen Arcade-Flugsimulationen bekannte Problem, dass man ständig im Kreis fliegt, wird so halbwegs elegant gelöst.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (w/m/d) Integrate & Automate
    ING Deutschland, Frankfurt am Main, Nürnberg
  2. IT Application Service Manager (m/f/x)
    Daiichi Sankyo Europe GmbH, Munich
Detailsuche

Blazing Angels (Xbox 360)
Blazing Angels (Xbox 360)
Große Pluspunkte sammelt Blazing Angels auch in Sachen Atmosphäre und Präsentation. Ständiger Funkkontakt mit den eigenen Begleitern, Wutausbrüche der deutschen Piloten, beeindruckende Explosions- und Raucheffekte sowie eine detaillierte Landschaft: Wer spannende Luftgefechte mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Und zwar sowohl auf dem PC als auch auf der Xbox bzw. Xbox 360, wobei auf Letzterer sicherlich noch mehr möglich gewesen wäre - die Unterschiede zur herkömmlichen Xbox-Version sind zwar sichtbar, liegen aber doch eher im Detail; zudem trüben gelegentliche kleine Ruckler das Gesamtbild ein wenig. Konsolen- und PC-Version ist übrigens auch der Multiplayer-Modus gemein, in dem man auch nach Absolvieren aller 18 umfangreichen Missionen noch viel Spaß in Dogfights mit bis zu 16 Spielern haben kann.

Blazing Angels: Squadrons of WWII ist bereits im Handel erhältlich und kostet - je nach Plattform - zwischen 50,- und 70,- Euro. Die USK hat dem Spiel eine Freigabe ab zwölf Jahren erteilt.

Fazit:
Squadrons of WWII ist keine Flugsimulation, sondern Arcade-Action in Flugzeugen - wer Wert auf viel Realismus legt, wird hier kaum glücklich werden. Stattdessen punktet das Spiel durch abwechslungsreiche Missionen, tolle Atmosphäre und eine gelungene Präsentation; trotz des alles andere als unverbrauchten Szenarios ist der Titel sowohl auf PC als auch auf Xbox und Xbox 360 eine lohnenswerte Anschaffung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Blazing Angels - Actiongeladene Luftkämpfe
  1.  
  2. 1
  3. 2


Missingno. 05. Mai 2006

Franzis-klon / Franzis-clown Irgendwie fällt mir dazu die Maul- und Klauenseuche ein...

FranUnFine 05. Mai 2006

Ich bin ja nicht mehr in Franken... Und am Sonntag bin ich jetzt erstmal bei Götz...

Der Grobi 04. Mai 2006

Ich hab die Demo auf der Xbox 360 probiert und die Steuerung ist absolut simpel. Im...

FranUnFine 03. Mai 2006

Nuja, ich hab nichts gegen Action-Spiele, Ace Combat oder auch die Brettspielumsetzung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: Griechenland testet autonome Drohnenschwärme
    Künstliche Intelligenz
    Griechenland testet autonome Drohnenschwärme

    Trotz wiederholt dokumentierter Menschenrechtsverletzungen finanziert die EU neue Technologien zur Überwachung ihrer Außengrenze mit der Türkei.
    Von Matthias Monroy

  2. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /