IBM bringt Mainframe für den kleinen Geldbeutel

System z9 Business Class soll ab 100.000 US-Dollar zu haben sein

Mit dem "System z9 Business Class" stellt IBM ein Mainframe für den kleineren Geldbeutel vor. Laut IBM handelt es sich dabei um den derzeit sichersten kommerziell erhältlichen Mainframe. Wie schon beim "System x" setzt IBM auch hier auf eine veränderte Namensgebung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Preise für das "System z9 Business Class" sollen bei rund 100.000 US-Dollar beginnen. Vorgestellt wurde das System auf einer Pressekonferenz in China, hier will IBM auch ein neues Labor eröffnen, das Software für das System z entwickeln soll.

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) Montageautomatisierung
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
Detailsuche

Dabei setzt IBM auf Virtualisierung, um möglichst viele unabhängige Systeme auf einer physischen Maschine unterzubringen. Dadurch soll auch der Stromverbrauch deutlich sinken und die Auslastung auf 80 bis 100 Prozent steigen.

Erstmals bietet IBM mit dem System z9 Business Class zudem einen speziellen auf Datenbankaufgaben spezialisierten Chip an, den "System z9 Integrated Information Processor" (zIIP).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Wechsel zu Chat: Google schließt Hangouts im November
    Wechsel zu Chat
    Google schließt Hangouts im November

    Ende 2022 ist Schluss mit Hangouts, Google schließt einen weiteren Chat-Dienst. Nutzer werden automatisch zu Google Chat transferiert.

  3. Valve: Längere SSD kann Steam Deck gefährden
    Valve
    Längere SSD kann Steam Deck gefährden

    Wer eine 42-mm-SSD in das Steam Deck einbaut, riskiert gleich mehrere Probleme. Der Absatz des Handhelds steigt Valve zufolge derweil.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü günstig wie nie: 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€) [Werbung]
    •  /