• IT-Karriere:
  • Services:

HP Photosmart Pro B9180 - DIN-A3-Drucker für dicke Papiere

Verarbeitung von Aquarellpapier und Künstlerleinwand

HP hat mit dem Photosmart Pro B9180 einen Farbdrucker vorgestellt, der bei einer maximalen Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 Pixeln mit Formaten bis DIN A3 klarkommt und Papierstärken von 80 bis 800 g/m bzw. eine Dicke von bis zu 1,5 Millimetern verträgt. Auch Sonderpapiere verschmäht er nicht. Mit Hilfe verschiedener Farbsteuerungstools soll die Tönung der Ausdrucke besonders natürlich werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Farbtintenstrahler, der mit acht Farben druckt, lässt sich mit bis zu 200 Blatt Normalpapier, 60 Karten oder 50 Umschlägen und Fotopapier in Formaten wie 10 x 15, 13 x 18 cm bis hin zur Übergröße DIN A3 füttern. Dabei darf das Medium ein Gewicht von 80 bis 800 g/m bzw. eine Dicke von bis zu 1,5 Millimetern haben. Als Papierzuführung stehen ein Standardpapierfach für bis zu 200 Blatt sowie eine Einzelblattzuführung für Spezialpapiere zur Verfügung. Ins Ausgabefach passen 50 Blatt.

Stellenmarkt
  1. Autostadt GmbH, Wolfsburg
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

HP Photosmart Pro B9180
HP Photosmart Pro B9180
Für das Farbmanagement und die Bearbeitung der Fotos stehen spezielle Farbsteuerungstools und die Photosmart Premier Software zur Verfügung. Die Farben können mit Hilfe von "Densitometric Closed Loop" kalibriert werden. Das Farbmanagement soll laut HP kompatibel zu Adobe RGB, sRGB und ICC-Farbprofilen sein. Optional steht für den Anwender die Raster-Image-Processor-(RIP-)Software bereit.

Die Druckgeschwindigkeit gibt der Hersteller für Texte in DIN A4 mit 16 Seiten im Entwurfs- und 4 Seiten im Normalmodus an. Ein Foto in Standardqualität von 10 x 15 cm braucht 90 Sekunden, ein Foto der Größe DIN A3 benötigt 1,5 Minuten im Entwurfs- und 4,5 Minuten im Normaldruckverfahren. Beste Qualität dauert laut Hersteller etwas mehr als 6,6 Minuten. Das Druckvolumen soll bis zu 1.000 Seiten im Monat betragen. In Kombination mit den Sonderpapieren aus der HP-Fine-Art-Reihe, die Künstlerleinwand, Aquarell- und Büttenpapier umfassen, sollen die Ausdrucke besonders schnell trocknen und bis zu 200 Jahre lichtbeständig sein.

Der Drucker verfügt über einen eigenen internen Speicher von 64 MByte. Für den Anschluss an PC oder Unternehmensnetzwerk ist der HP Photosmart Pro B9180 mit einer USB-2.0-Schnittstelle und Ethernet 802.3 10/100 Base-TX ausgestattet. Er ist kompatibel zu Windows 2000, XP und MacOS X 10.3.9 oder höher.

Der 67,3 x 42,9 x 24,1 cm messende und 17,1 kg wiegende HP Photosmart Pro B9180 Fotodrucker soll ab Juni 2006 zu einem Preis von 699,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

mariusac 29. Apr 2006

Sonst aber alles klar? Willst du es nicht kapieren oder nur was rumtrollen? Er hat...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /