HP Photosmart Pro B9180 - DIN-A3-Drucker für dicke Papiere

Verarbeitung von Aquarellpapier und Künstlerleinwand

HP hat mit dem Photosmart Pro B9180 einen Farbdrucker vorgestellt, der bei einer maximalen Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 Pixeln mit Formaten bis DIN A3 klarkommt und Papierstärken von 80 bis 800 g/m bzw. eine Dicke von bis zu 1,5 Millimetern verträgt. Auch Sonderpapiere verschmäht er nicht. Mit Hilfe verschiedener Farbsteuerungstools soll die Tönung der Ausdrucke besonders natürlich werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Farbtintenstrahler, der mit acht Farben druckt, lässt sich mit bis zu 200 Blatt Normalpapier, 60 Karten oder 50 Umschlägen und Fotopapier in Formaten wie 10 x 15, 13 x 18 cm bis hin zur Übergröße DIN A3 füttern. Dabei darf das Medium ein Gewicht von 80 bis 800 g/m bzw. eine Dicke von bis zu 1,5 Millimetern haben. Als Papierzuführung stehen ein Standardpapierfach für bis zu 200 Blatt sowie eine Einzelblattzuführung für Spezialpapiere zur Verfügung. Ins Ausgabefach passen 50 Blatt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. IT-Security Spezialist Kommunikation (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
Detailsuche

HP Photosmart Pro B9180
HP Photosmart Pro B9180
Für das Farbmanagement und die Bearbeitung der Fotos stehen spezielle Farbsteuerungstools und die Photosmart Premier Software zur Verfügung. Die Farben können mit Hilfe von "Densitometric Closed Loop" kalibriert werden. Das Farbmanagement soll laut HP kompatibel zu Adobe RGB, sRGB und ICC-Farbprofilen sein. Optional steht für den Anwender die Raster-Image-Processor-(RIP-)Software bereit.

Die Druckgeschwindigkeit gibt der Hersteller für Texte in DIN A4 mit 16 Seiten im Entwurfs- und 4 Seiten im Normalmodus an. Ein Foto in Standardqualität von 10 x 15 cm braucht 90 Sekunden, ein Foto der Größe DIN A3 benötigt 1,5 Minuten im Entwurfs- und 4,5 Minuten im Normaldruckverfahren. Beste Qualität dauert laut Hersteller etwas mehr als 6,6 Minuten. Das Druckvolumen soll bis zu 1.000 Seiten im Monat betragen. In Kombination mit den Sonderpapieren aus der HP-Fine-Art-Reihe, die Künstlerleinwand, Aquarell- und Büttenpapier umfassen, sollen die Ausdrucke besonders schnell trocknen und bis zu 200 Jahre lichtbeständig sein.

Der Drucker verfügt über einen eigenen internen Speicher von 64 MByte. Für den Anschluss an PC oder Unternehmensnetzwerk ist der HP Photosmart Pro B9180 mit einer USB-2.0-Schnittstelle und Ethernet 802.3 10/100 Base-TX ausgestattet. Er ist kompatibel zu Windows 2000, XP und MacOS X 10.3.9 oder höher.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der 67,3 x 42,9 x 24,1 cm messende und 17,1 kg wiegende HP Photosmart Pro B9180 Fotodrucker soll ab Juni 2006 zu einem Preis von 699,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /