Abo
  • Services:

Yahoo Messenger mit VoIP-Funktion

Anrufe aus und in Yahoos VoIP-Netzwerk möglich

Nach einem mehrmonatigen Beta-Test wurde der Instant-Messenger Yahoo Messenger mit Voice 7.5 veröffentlicht, dessen VoIP-Funktion Anrufe zu herkömmlichen Telefonanschlüssen erlaubt. Dafür fallen Gebühren an, was auch für die Anruffunktion gilt, über die der Yahoo Messenger von beliebigen Fernsprechern erreichbar ist. Damit tritt Yahoo in direkte Konkurrenz zu Lösungen wie Skype, die ebenfalls proprietäre VoIP-Protokolle verwenden. Für Anrufe innerhalb des Yahoo-Netzwerks fallen keine Gebühren an.

Artikel veröffentlicht am ,

Ausgehende Anrufe an Festnetzrufnummern werden mit 1,2 Cent pro Minute abgerechnet, was auch Ferngespräche in Länder wie Frankreich, Italien, Großbritannien, USA, Spanien oder Russland abdeckt. Telefonate ins deutsche Mobilfunknetz kosten pro Minute 18,1 Cent. Yahoo verspricht, dass weder Grundgebühren noch Mindestumsätze anfallen. Es stehen Prepaid-Pakete im Wert von 10,- Euro und 25,- Euro bereit, die zeitlich nicht begrenzt sind.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die VoIP-Anruffunktion für den Yahoo Messenger kostet monatlich 2,49 Euro oder im Jahresabo 24,90 Euro und umfasst eine frei wählbare Rufnummer. Wer etwa Freunde oder Verwandte in einem anderen Land hat, kann sich darüber eine zu der betreffenden Stadt passende Ortsrufnummer einrichten lassen. Darüber ist man dann etwa im Falle von Los Angeles innerhalb der Stadt per Ortsgespräch erreichbar, obwohl man sich in Deutschland aufhält.

Dem Kunden stehen mehrere Rufnummern bereit, allerdings werden länderbezogene Telefonnummern zunächst nur in den USA und Großbritannien angeboten, für Deutschland soll diese Möglichkeit in diesem Jahr folgen. Für eingehende Anrufe steht zudem eine kostenlose Sprach-Mailbox bereit.

Yahoo verspricht sich durch den Einsatz einer so genannten "Global IP Sound's VoiceEngine Multimedia"-Infrastruktur eine bessere Sprachqualität. Ansonsten bietet die aktuelle Version des Yahoo Messenger kaum Neuerungen, die über die VoIP-Funktionen hinausgehen. So wurde lediglich das Hinzufügen von Kontakten vereinfacht, heißt es vom Hersteller.

Der Yahoo Messenger mit Voice 7.5 steht ab sofort für Windows 2000 und XP zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Du 27. Apr 2006

Es gibt jetzt auch einen kostenlosen Werbebanner...

Dario 27. Apr 2006

Was ich nicht so mag ist wenn die Software sich zu tief ins System integriert. Hatte...

Tafkas 27. Apr 2006

was die SkypeOut Gebühren betrifft. Dann kann man noch günstiger ins Ausland telefonieren.


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /