Spieletest: OutRun 2006 - Neue Ferraris und Blondinen

Neuauflage jetzt auch für PlayStation 2 und PSP

2004 brachte Sega mit OutRun 2 die Fortsetzung des Spielhallenklassikers OutRun exklusiv auf die Xbox, zwei Jahre später muss der berühmte Name wieder für eine Neuauflage herhalten - allerdings mit dem Unterschied, dass OutRun 2006 - Coast to Coast nicht nur für die Microsoft-Konsole, sondern auch für die PlayStation 2 und die PSP erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,

OutRun 2006 (Xbox)
OutRun 2006 (Xbox)
Xbox-Besitzer brauchen an dieser Stelle allerdings nicht unbedingt weiterzulesen: OutRun 2006 - Coast to Coast ist im Grunde nur eine Zusammenfassung der beiden Spielhallentitel OutRun 2 und OutRun 2 SP und bietet somit kaum mehr als das bereits erschienene OutRun 2. Wer das noch nicht besitzt, bekommt dafür jetzt ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis geboten: In 13 lizenzierten Ferraris (darunter natürlich berühmte Vehikel wie der Testarossa oder der neue F430) wird unter Zeitdruck über diverse Pisten gerast. Getreu der Serie präsentiert sich das Ganze als reines Arcade-Vergnügen: Ein Schadensmodell gibt es nicht, die Bedienung ist denkbar simpel und praktisch jede Kurve darf mit kräftigen Drifts genommen werden.

Stellenmarkt
  1. Consultant Controlling / Berichtswesen Lidl Onlineshop (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst NSTOB gGmbH, Springe
Detailsuche

OutRun 2006 (Xbox)
OutRun 2006 (Xbox)
In einer klassischen Baumstruktur müssen unter Zeitdruck Checkpoints absolviert werden, wobei sich der Spieler selbst entscheiden darf, welche Abzweigung er jeweils nimmt - somit ergeben sich natürlich mehrere alternative Streckenverläufe. OutRun 2 wartet aber noch mit mehr Modi auf - schließlich sitzt auf dem Beifahrersitz des Ferrari eine weibliche Begleitung, und die will erstmal beeindruckt werden, weshalb sie auch so einiges vom Spieler verlangt. So sind etwa besonders waghalsige Fahrmanöver gefragt, Rennen gegen Ghosts zu absolvieren oder kleinere Aufgaben zu lösen, indem man zum Beispiel Münzen einsammelt, eine vorgegebene Anzahl von Wagen überholt oder ungewöhnlichen Hindernissen ausweicht. Nach dem jeweiligen Rennen gibt es dann eine Auswertung und die Blondine von nebenan belohnt mit Umarmung und Küsschen oder macht ihrem Unmut über das Versagen des Chauffeurs Luft.

OutRun 2006 (PSP)
OutRun 2006 (PSP)
Auf der Xbox sieht OutRun 2006 etwas besser aus als auf der PlayStation 2. Mit der Detailfülle und den Effekten, die etwa das letzte Need For Speed zu bieten hatte, kann der Sega-Titel allerdings auf beiden Plattformen keineswegs mithalten. In Sachen Technik schneidet ohnehin die praktisch inhaltsgleiche PSP-Variante am besten ab, weil sie kaum schlechter aussieht als die PS2-Variante und für Sonys Spiele-Handheld die Konkurrenz an besseren Arcade-Racern auch deutlich überschaubarer ist. Die PC-Version kommt erst Ende Mai 2006.

Fazit:
OutRun 2006 - Coast to Coast ist ein netter Spaß für zwischendurch - ein paar Minuten lang ist es immer wieder witzig, in klassischer Arcade-Manier im roten Flitzer über schöne Pisten vorbei an Stränden und Palmen zu rasen. Mit dem Umfang und der Präsentation aktuelller Rennspiel-Hits wie Burnout oder Need for Speed kann OutRun 2006 aber nicht mithalten; das Ganze dürfte somit vor allem für Nostalgiker und Spielhallen-Fans wirklich interessant sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hauke Hasselberg 29. Feb 2008

Ganz ehrlich. Ich kann Trackmania absolut nichts abgewinnen. Vor allem auf einer LAN...

ckj 02. Mai 2006

Da muss man ja gar nichts können. Schaut euch das mal an: http://www.liveforspeed.net...

Holger Gabriel... 02. Mai 2006

Keine Angst! Auf´n Automaten hab ich das schon auch gezoggt! Jedoch kam das als kleiner...

heise-drolli 30. Apr 2006

Wo bleibt der verkauffördernde Indizierungsgrund im prüden Amerika?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Studie VW ID.Aero vorgestellt
Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
Artikel
  1. Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger vom Neun-Euro-Ticket
    Klima-Ticket
    Bund plant Nachfolger vom Neun-Euro-Ticket

    Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

  2. Bitcoin, LG, Monkey Island: Niedriger Bitcoin-Kurs lockt mehr Investoren an
    Bitcoin, LG, Monkey Island
    Niedriger Bitcoin-Kurs lockt mehr Investoren an

    Sonst noch was? Was am 27. Juni 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /