Dead or Alive - Film startet im Sommer 2006

Constantin Film zeigt erste Bilder aus dem Film

Die Videospielverfilmung "Dead or Alive" wird im Sommer 2006 in die Kinos kommen, wie Constantin Film nun ankündigte. Die japanische Spieleserie "Dead or Alive" zählt seit fast zehn Jahren zu den beliebtesten Beat-em-Up- und Sport-Videospielen. Aber werden die knapp beschürzten Heldinnen auch im Kino beim Kämpfen und Beach-Volleyball eine gute Figur machen?

Artikel veröffentlicht am ,

Dead or Alive (Film)
Dead or Alive (Film)
Den Inhalt des Films beschreibt Constantin wie folgt: "Tina (Jaime Pressly), Christie (Holly Valance), Prinzessin Kasumi (Devon Aoki) und Helena (Sarah Carter) gehören zur Elite der asiatischen Kampfsportkunst. Dabei überzeugen sie ihre vornehmlich männlichen Kollegen nicht nur mit ihrer sexy Erscheinung, sondern vor allem mit ihrer extremen Durchschlagkraft. Eines Tages erhalten alle vier auf geheimnisvolle Weise eine Einladung zum 'Dead or Alive'-Turnier, das mit einem Preisgeld von 10 Millionen US-Dollar winkt. Doch das Geld allein ist für einige der Ladys nicht der einzige Grund, sich dem härtesten Kampfkunstturnier der Welt zu stellen. Es geht um die Ehre und die Suche nach Antworten auf noch offene Fragen..."

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  2. Informatiker*in, Informationstechniker*in, Elektrotechniker*in mit Masterabschluss o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
Detailsuche

Prinzessin Kasumi in Aktion (Film)
Prinzessin Kasumi in Aktion (Film)
Während die Geschichte recht einfach gestrickt klingt und wohl niemanden überraschen wird, der andere Kampfspiel-Filmumsetzungen kennt, verspricht der Filmverleih extravagante Kampfkunstszenen, scharfe Dialoge und vier erotische Hauptdarstellerinnen. Von diesen ist zumindest Devon Aoki bekannt, die bereits in der Comic-Verfilmung "Sin City" zu sehen war. Regie führt Action-Regisseur Corey Yuen ("The Transporter"). Die Dreharbeiten zu dem Actionstreifen fanden 2005 in China, u.a. in Guilin (Yuzi) vor der Kulisse einer Tempelanlage und in der Metropole Hongkong statt.

Dead or Alive - Xtreme Beach Volleyball? (Film)
Dead or Alive - Xtreme Beach Volleyball? (Film)
Für das Drehbuch zeichnen J. F. Lawton, Adam Gross und Seth Gross verantwortlich. Als Produzenten dienen neben Mark A. Altman auch Bernd Eichinger, Robert Kulzer, Paul W.S. Anderson und Jeremy Bolt. Die drei haben bereits zusammen an den Resident-Evil-Filmumsetzungen mitgewirkt und wollen auch Driver auf die große Leinwand bringen. Dead or Alive ist eine Produktion von Impact Pictures und Constantin Film.

Constantin zufolge wird der Film Dead or Alive im Sommer 2006 in die Kinos kommen. Ein Trailer gibt bereits einen Einblick in das, was auf Dead-or-Alive-Fans zuzukommen droht - zumindest Constantin Film gibt sich überzeugt und beschreibt den Film überschwänglich als "Charlie's Angels treffen auf Enter the Dragon". Ob das übertrieben ist, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kazuo Kiriyama 03. Okt 2006

oh mann, als ich den trailer sah dachte ich mir erst "nich noch ein uwe boll film...

FranUnFine 02. Mai 2006

Zu oft "Batman hält die Welt in Atem" gesehen, was? Naja, ich geh dann mal zurück in...

Azoris 28. Apr 2006

*hustet* Ähm, ja.... Ich weis nicht mit welchem Bein zu Heute aufgestanden bist...

Ashura 27. Apr 2006

Hm, da habe ich mich wohl verlesen. (Die Erscheinung von Holly erinnerte mich aber eher...

Bibabuzzelmann 27. Apr 2006

Ne, das ist doch illegal ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Großbestellung: Autovermieter Hertz ordert angeblich 100.000 Autos bei Tesla
    Großbestellung
    Autovermieter Hertz ordert angeblich 100.000 Autos bei Tesla

    Autovermieter Hertz will seine Fahrzeugflotte elektrifizieren. Insidern zufolge hat das Unternehmen 100.000 Autos bei Tesla bestellt.

  2. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 1.001,95€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /