Abo
  • IT-Karriere:

Gefährliches Sicherheitsleck im Internet Explorer

Angreifer können beliebigen Programmcode ausführen

Über eine neu entdeckte Sicherheitslücke im Internet Explorer können Angreifer schadhaften Programmcode ausführen und sich so eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System verschaffen. Bislang bietet Microsoft keinen Patch gegen das Sicherheitsloch an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck im Internet Explorer tritt bei geschachtelten "Object"-HTML-Tags auf, worüber Speicherbereiche unerlaubt überschrieben werden. Ein Angreifer muss ein Opfer lediglich zum Öffnen einer entsprechend manipulierten Webseite bringen, um darüber etwa Programmcode auf fremden Systemen auszuführen.

Bisher bietet Microsoft keinen Patch zur Abhilfe an. Eine Umgehung des Sicherheitslecks ist derzeit nicht bekannt. Das Sicherheitsloch wurde für Windows XP mit Service Pack 2 und Internet Explorer einschließlich aller aktuellen Patches bestätigt. Möglicherweise sind auch frühere Versionen des Internet Explorer auf anderen Windows-Varianten von dem Sicherheitsloch betroffen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-53%) 6,99€
  4. (-83%) 9,99€

THX1138 02. Mai 2006

Oh Mann, dieses ständige Angegegifte in den Foren macht echt keinen Spaß mehr: Mein...

~The Judge~ 30. Apr 2006

Sag mal, was bist du eigentlich für ein Idiot? Terry-Pratchett-Syndrom + geistiger...

BSDDaemon 27. Apr 2006

Nein, der Teil ist sicher nicht sonderlich interessant. Der schon... MS wirbt doch immer...

BSDDaemon 27. Apr 2006

Wobei anzumerken ist dass dort nicht nur einzelne Lücken gelistet sind sondern...

BSDDaemon 26. Apr 2006

Richtig... die Meldungen werden mehr... die Fehler nicht... die Quote an Fehler/Zeitraum...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Facebook Horizon ausprobiert: Social-VR soll kommen, um zu bleiben
Facebook Horizon ausprobiert
Social-VR soll kommen, um zu bleiben

Mit Horizon entwickelt Facebook eine virtuelle Welt, um Menschen per VR-Headset zusammenzubringen. Wir haben Kevin vermöbelt, mit Big Alligator eine Palme gepflanzt und Luftkämpfe um bunte Fahnen ausgetragen.
Von Marc Sauter

  1. VR-Rundschau Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
  2. Virtual Reality HTC Vive Cosmos bietet 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge
  3. Anzeige Osrams LEDs und Sensoren machen die virtuelle Welt realer

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /