• IT-Karriere:
  • Services:

Korrigierter Sicherheits-Patch für Windows ist fertig

Erneute Patch-Einspielung nur bei Problemen erforderlich

Die bereits angekündigte Neuauflage des fehlerhaften Sicherheits-Patches für die Windows-Plattform ist nun fertig und steht als Download bereit. Damit werden die bekannt gewordenen Probleme mit älterer HP-Software oder Nvidia-Grafikkartentreibern beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bisherige Version des Sicherheits-Patches für Windows aus dem Security Bulletin MS06-015 wies einen Fehler in der durch das Sicherheits-Update ausgetauschten Datei Verclsid.exe auf. Dies konnte zu Unverträglichkeiten mit älterer HP-Software führen, die HP verschiedenen Druckern, Scannern, Digitalkameras und CD-Laufwerken beigelegt hat. Wie Microsoft in einem Blog-Eintrag erklärt, kann es auch zu Komplikationen im Zusammenspiel mit älteren Nvidia-Grafikkartentreibern kommen.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. [bu:st] GmbH, München

Durch den Fehler in dem Sicherheits-Patch ist der Zugriff auf Verzeichnisse wie "Eigene Dateien" nicht mehr möglich. Die Office-Programme von Microsoft können etwa in diesem Verzeichnis keine Dokumente ablegen und manche Software bringt es zu einem Absturz, wenn auf "Eigene Dateien" zugegriffen wird.

Außerdem lassen sich Verzeichnisse in der Baumansicht des Windows Explorer durch Klicken auf das Plus-Zeichen nicht öffnen. Ohne Effekt bleiben auch die "Senden an"-Kommandos im Kontextmenü des Windows Explorer. Aber auch der Internet Explorer kann in Mitleidenschaft gezogen werden, so dass Eingaben in die Adresszeile des Browsers wirkungslos bleiben.

Der im April 2006 erschienene Patch schließt ein Sicherheitsloch im Windows Explorer, das bei der Verarbeitung von COM-Objekten auftritt, worüber Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Die aktualisierte Version des Sicherheits-Patches steht nun zum Download bereit und wird über die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems verteilt. Auf Systemen, auf denen die beschriebenen Fehler nicht auftreten, braucht der aktualisierte Sicherheits-Patch nicht aufgespielt zu werden. Diese Schwierigkeiten betreffen nur eine Minderheit von Anwendern, heißt es von Microsoft.

Neue Erkenntnisse zu den berichteten Problemen nach der Einspielung des Sicherheits-Patches für Outlook Express vom April 2006 gibt es bislang nicht. So ist unklar, unter welchen Bedingungen sich die Unregelmäßigkeiten bemerkbar machen und ob Microsoft eine Neuauflage des Sicherheits-Patches plant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Wer das wissen... 28. Apr 2006

Lamer...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft Bill Gates mag Android-Smartphones mehr als iPhones
  2. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

    •  /