• IT-Karriere:
  • Services:

Freespire: Linspire plant kostenlose Linux-Distribution

Auch proprietäre Treiber und Codecs sollen enthalten sein

Linspire plant eine kostenlose Version seiner Linux-Distribution unter dem Namen Freespire. Auch die kostenlose Version soll dabei mit proprietären Techniken ausgeliefert werden, die bei anderen Anbietern nur in den kostenpflichtigen Varianten zu haben sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter freespire.org startet Linspire zunächst einmal ein neues Community-Projekt, über das im August 2006 eine erste Beta-Version des kostenlosen Betriebssystems Freespire veröffentlicht werden soll. Die Linux-Distribution basiert nach wie vor auf Debian GNU/Linux.

Stellenmarkt
  1. Hochschule der Wirtschaft für Management gGmbH (HdWM), Mannheim
  2. ING Deutschland, Frankfurt

Freespire soll es in einer reinen Open-Source-Version geben, zugleich will Linspire aber auch eine kostenlose Variante mit integrierten proprietären Treibern, Codecs und Software von Drittanbieter anbieten, um die Nutzung von Linux auf dem Desktop so einfach wie möglich zu machen. Die Distribution soll ohne großen Aufwand MP3s und DVDs abspielen, mit Dateien in den Formaten Windows Media, QuickTime, Flash und Real Media umgehen und sowohl ATIs als auch Nividias proprietäre Grafiktreiber mitbringen. Auch der Adobe Reader und Schriften von Dritten sollen enthalten sein.

Linspire verfolgt dabei ein etwas anderes Geschäftsmodell als die Konkurrenz: Zusätzliche Software bietet Linspire über sein Click-and-Run-Warehouse (CNR) zum Teil kostenpflichtig an. Die hinter CNR stehende Technik will Linspire im Rahmen des Freespire-Projekts zu Open Source machen, um einen freien Marktplatz zu schaffen. Hierüber will Linspire auch einige der proprietären Techniken anbieten, denn nicht alle werden in der kostenlosen Distribution zu finden sein. Als Beispiel nennt Linspire die DVD-Wiedergabe, da hier die Lizenzgebühren zu hoch seien.

Mit Freiheit im Sinne von freier Software hat das "Free" in Freespire aber weniger zu tun, es steht hier für "kostenlos".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 3.298€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Xbox Series S 299,99€, Xbox Wireless Controller Robot White 55,95€, Xbox Play & Charge...
  3. (u. a. Zotac GeForce RTX 3060 Ti TWIN EDGE OC für 809€)

evil_penguin 25. Apr 2006

basiert das nicht auf Debian? dann müsste doch auch eigentlich apt funktionieren oder...

. 25. Apr 2006

Früher hatte Linspire Lindows geheissen. Da wollte man noch eine Linuxdisti machen die...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
    •  /