• IT-Karriere:
  • Services:

Xerox muss Gewinnrückgang verkraften

Hohe Kosten belasten Ergebnis

Xerox hat im ersten Bilanzquartal seines neuen Geschäftsjahres einen Nettogewinnrückgang um 5 Prozent ausweisen müssen. Der Nettogewinn liegt bei 186 Millionen US-Dollar bzw. 0,20 US-Dollar pro Aktie. Die Analysten hatten 0,21 US-Dollar erwartet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres konnte Xerox noch 196 Millionen US-Dollar erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch der Umsatz im 1. Quartal ging um 2 Prozent auf nunmehr 3,7 Milliarden US-Dollar zurück. Begründet wird der Umsatzrückgang mit Wechselkursschwankungen. Der Gewinn ist durch steigende Kosten geschmältert worden, teilte Anne M. Mulcahy, CEO von Xerox, mit.

Im aktuellen Geschäftsquartal soll der Gewinn bei 0,22 bis 0,24 US-Dollar pro Aktie liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
    •  /