Project Gray Company - EA arbeitet an Rollenspiel mit KI

Freies Spielen im Stil von Oblivion und Fable?

Kaum zu glauben, aber nach stiefmütterlicher Behandlung der Ultima-Serie arbeitet Electronic Arts wieder an einem neuen Rollenspiel. Unter dem Codenamen Project Gray Company soll es bereits seit einem Jahr in Entwicklung sein und bis zur Fertigstellung mit einer frei durchwanderbaren Fantasy-Welt mit künstlicher Intelligenz aus "Die Sims 2" aufwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Glaubt man den wenigen bisher gemachten Angaben von EA, wird "Project Gray Company" dem Spieler eine umfangreiche Fantasy-Welt bieten, die er nicht nur frei durchwandern, sondern Abenteuer dank vieler Herausforderungen und Möglichkeiten auch nach eigenem Spielstil erleben kann. Die Nichtspielercharaktere in der Welt der "Project Gray Company" sollen dabei ihre eigenen Pläne und Ziele haben, wozu EA auf die KI-Technik hinter "Die Sims 2" zugreifen will. Das für "Project Gray Company" Versprochene klingt etwas nach einem Mix aus "Elder Scrolls IV: Oblivion" und dem, was einst auch für "Fable" versprochen, aber nicht ganz gehalten wurde.

Stellenmarkt
  1. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
Detailsuche

Auch wenn die Entwickler im Forum bereits bestätigten, dass Renderware eingesetzt werde, soll die Spiel-Engine nur als Basis für die Entwicklung dienen und stark für die Anforderungen von "Project Gray Company" verändert werden. Einer der Entwickler gibt an, von Sakaguchi bei Square gelernt zu haben, wie Rollenspiele richtig gemacht werden müssen und dass EA dem Projekt viel Zeit geben werde - eine Chance, die man nicht verstreichen lassen wolle.

In den letzten Jahren hat EA - auch aus eigenen Reihen - einiges an Kritik dafür einstecken müssen, die Entwickler durch lange Überstunden zu überfordern und eher Dutzendware in endlosen Fortsetzungen anstatt Spiele mit innovativen Konzepten zu bieten. Dieses Image will EA laut Berichten langsam loswerden; "Project Gray Company" könnte ein Weg dahin sein, wenn es denn auf PCs und Next-Generation-Konsolen überzeugen kann.

Weiteres zu dem im EA Redwood Shore Studio mit einem recht großen Team entwickelten Spiel soll über die nächsten 18 Monate Stück für Stück auf der offiziellen Project-Gray-Company-Website verraten werden. Dort finden sich bis jetzt nur wenige Infos, einige Zeichnungen, ein Forum mit noch mehr Fragen als Antworten und ein eher albernes Video vom Creative Director Chris Tremmel. Tremmel war u.a. Lead Designer von EAs "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" und arbeitete am Kampfsystem und der Steuerung des Entwicklungsteams. Die 18 Monate erwähnte Tremmel im Video, das also auf einen Veröffentlichungstermin gegen Ende 2007 hinweisen könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /