Abo
  • IT-Karriere:

Hitachi Maxell: 100 hauchdünne DVDs als Speicherlaufwerk

92 Mikrometer dünne DVDs mit voller Speicherkapazität entwickelt

Hitachi Maxell hat eine neue optische Laufwerkstechnik entwickelt, die auf Basis von DVD-Wechslern funktioniert. Nur sind hier 100 Scheiben in einem Gerät untergebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Herstellerangaben können so derzeit mit einschichtigen Rohlingen bis zu 470 und mit doppelseitigen bis zu 940 GByte Speicherplatz erreicht werden. Dazu wurde eine spezielle DVD entwickelt, die nur ein Dreizehntel der Dicke herkömmlicher Scheiben erreicht und mit derzeit bis zu achtfacher Geschwindigkeit beschrieben wird.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  2. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees

Die DVDs sind 0,092 mm (92 Mikrometer) dick und damit flexibel. Die gesamte Tray-Technik ist bei 100 Scheiben deshalb auch nur 6,5 cm (2,5 Zoll) hoch. Die so genannte "Stacked Volumetric Optical Disc"-Technik (SVOD) erlaubt einen wahlfreien Zugriff auf die gespeicherten Informationen und ist für Langzeitspeicherung gedacht. Damit dürfte für den Anfang nur das einmalige, unveränderbare Beschreiben möglich sein; ob auch Überschreiben möglich ist, wurde nicht angegeben.

Das Unternehmen hat zudem angekündigt, auch Blu-ray-Laufwerke samt den entsprechenden dünnen Rohlingen herstellen zu können. Damit könnte die Kassettenkapazität auf 5 Terabyte aufgestockt werden (bei 50 GByte für jede doppelseitige Blu-ray).

Die 100er-Medienpakete sollen unter 40.000 Yen (rund 280 Euro) kosten. Wann die Geräte auf den Markt kommen und was die Laufwerke kosten, teilte der japanische Hersteller nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

Werner 24. Apr 2006

Der Quantensprung? Der war erstens sehr selten, und naja ;-) Ich habe (leider?) diese...

Nostromo 24. Apr 2006

Und die wären? Meines Erachtens ist der einzige Grund der gegen eine Sicherung auf DVD...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /