• IT-Karriere:
  • Services:

Thunderbird erfährt mit 1.5.0.2 ein Sicherheitsupdate

Als Komplettpaket oder inkrementelles Update verfügbar

Wie schon der Firefox erfährt nun auch der Thunderbird mit der neuen Version 1.5.0.2 ein Sicherheitsupdate. Die neue Version des E-Mail-Clients ist für Windows, MacOS X und Linux zu haben. Auch die Mozilla-Suite wurde aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine spezielle Universal Binary für OS X gibt es allerdings im Gegensatz zum Firefox beim Thunderbird derzeit nicht. Dies soll sich erst mit der Thunderbird-Version 1.5.0.3 ändern, deren Erscheinungdatum aber noch in den Sternen steht.

Stellenmarkt
  1. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  2. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg

Die Entwickler empfehlen jedem Nutzer, auf Grund der in der Vorversion vorhandenen Sicherheitslücken, das Update einzuspielen.

Die Windows-Version von Thunderbird 1.5.0.2 ist ca. 6 MByte groß, die Linux-Variante 10,1 MByte und die Version für MacOS X 10,6 MByte. Das Programm kann komplett oder als Update in diversen lokalisierten Versionen heruntergeladen werden.

Von der Mozilla-Suite gibt es ebenfalls mit der 1.7.13 ein Sicherheitsupdate zu vermelden. Die Versionen für Windows (11 MByte), Linux (12 MByte) und MacOS X (15 MByte) stehen auf Englisch ab sofort zum Download bereit. Damit soll die Entwicklung der Mozilla Suite 1.7.x beendet sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

lazka 24. Apr 2006

vieleicht liegts am schönen wetter...ja auch "IT-Freaks" haben ein RL.

DDDDirk 23. Apr 2006

Ja, bei mir auch. Das aktuelle Nightly (http://enigmail.mozdev.org/nightly.html...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /