Abo
  • IT-Karriere:

Plus und Media Markt bekriegen sich mit 800-Euro-Notebooks

AMD Mobile Sempron oder Intel Pentium M im Notebook

Der Lebensmitteldiscounter Plus und der Media Markt haben zeitgleich zwei Notebooks der 800-Euro-Klasse im Angebot. Bei den "kleinen Preisen" gibt es ein Einsteigergerät von Packard Bell mit AMD Mobile Sempron 3100 (1,8 GHz) und beim "Fan-Ausrüster" ein Acer-Notebook mit Intel Pentium M 735, der es auf 1,7 GHz bringt.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Geräte bieten ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln. Große grafische Leistung darf man bei beiden Geräten nicht erwarten, in dieser Preisklasse gibt es nur Chipsätze mit integriertem Grafikkern - für Spieler sind die Geräte also nicht geeignet. Beim Plus-Rechner ist es ein Radeon XPress 200M, im Media-Markt-Gerät Intels 915GM, die sich beide je bis 128 MByte vom Hauptspeicher abzweigen. Von diesem stecken im Plus-Rechner gleich 1 GByte, während man im Media-markt-Notebook mit der Hälfte (512 MByte) vorlieb nehmen muss.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. SCHOTT AG, Mainz

Der Media-Markt-Rechner beherbergt auch die kleinere Festplatte, die 60 GByte fasst, während im Plus-Notebook ein Exemplar mit einer Kapazität von 80 GByte enthalten ist. Beide Notebooks sind zudem mit einem DVD+/R/-R/RW/-Double-Layer-Laufwerk ausgestattet.

VGA-Ausgang, 56K-Modem, Fast-Ethernet, WLAN nach 802.11 b/g sowie drei USB-2.0-Anschlüsse sind in beiden Rechnern vorhanden. Beim Plus-Rechner ist zudem ein S-Video-Ausgang vorhanden. FireWire sucht man leider bei beiden vergebens.

Der Acer ist 364 x 279 x 33,9 bis 38,9 mm groß und wiegt 2,94 Kilogramm, während der Packard Bell von Plus bei einem Gewicht von 2,8 kg 355 x 250 x 30 mm groß ist. Die Akkulaufzeiten der Lithium-Ion-Stromspender sind leider nicht mitgeteilt worden.

Das Plus-Gerät Packard Bell EasyNote R1100 kostet 799,- Euro und wird mit Windows XP Home, Sonic Record Now 7, My DVD LE und Cyberlink Power Cinema ausgeliefert. Im Onlineshop ist es schon zu haben, während der Ladenverkauf laut Prospekt am 5. Mai 2006 beginnen soll.

Das Media-Markt-Notebook Acer Extensa 6702-200 wird für 777,- Euro angeboten. Das Angebot gilt ab Kalenderwoche 17, die am 24. April 2006 beginnt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 144,90€ + Versand
  3. 529,00€

darwino 10. Okt 2006

Hallo, mit Notebooks von BenQ ist das im Moment so eine Sache, es ist zwar nur die...

Sicaine 24. Apr 2006

Bei einem Laptop zählen: Akkulaufzeit, Betriebsgeräusch, Höhe, Displayqualität etc...

Dirk Penus 24. Apr 2006

Ähhh ... das hatte ich mit eingerechnet. Knapp 600 Euro. Wenn gerade die Aktion "keine...

Painy187 24. Apr 2006

Ich finde es verantwortlich für die Brieftasche... Vielleicht noch aufregen dass kein...

Leggo 24. Apr 2006

Notebooks gibts von HP/Acer/Toshiba ab circa 650 Euro. Da braucht man kein Billigkaese...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /