Abo
  • IT-Karriere:

IMHO: Sind Betreiber für Foren-Beiträge verantwortlich?

Das Gericht hat sich jedoch zu dem von ihm aufgestellten Merkmal der "Zuspitzung" in diesem Artikel nicht weiter geäußert. Es bleibt daher unklar, ab wann der Verbreiter damit rechnen muss, dass die von ihm den Nutzern zur Verfügung gestellten Angebote missbraucht werden.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin

Das Landgericht nimmt dabei Bezug auf die so genannte Rolex-Entscheidung des Bundegerichtshofs (BGH, Urteil vom 11. März 2004, IMHO: Sind Betreiber für Foren-Beiträge verantwortlich? AZ: I ZR 304 / 01), das ausführt: "Eine Haftung als Störer setzt voraus, dass für Diensteanbieter zumutbare Kontrollmöglichkeiten bestehen, um eine solche Markenverletzung zu unterbinden. Ihm ist es nicht zuzumuten, jedes in einem automatisierten Verfahren unmittelbar ins Internet gestellte Angebot darauf zu überprüfen, ob Schutzrechte Dritter verletzt werden. Wird einem Diensteanbieter ein Fall einer Markenverletzung bekannt, muss er nicht nur das konkrete Angebot unverzüglich sperren, sondern auch technisch mögliche und zumutbare Maßnahmen ergreifen, um Vorsorge dafür zu treffen, dass es nicht zu weiteren entsprechenden Markenverletzungen kommt."

In diesem Fall ging es um die Versteigerungsplattform ricardo.de, auf der wiederholt gefälschte Uhren angeboten worden sind, die von Rolex stammen sollten. Der BGH hat dabei ricardo.de als Störer eingestuft, da es in der Vergangenheit unstreitig wiederholt zu Markenverletzungen durch die Nutzer der Auktionsplattform gekommen war.

Dabei wurde ausdrücklich klargestellt, dass die Versteigerungsplattform die Auktion sperren muss, sobald sie auf eine klare Rechtsverletzung hingewiesen wird. Weiterhin muss sie auch Vorsorge treffen, dass es möglichst nicht zu weiteren derartigen Markenrechtsverletzungen kommt. Dies könnte z.B. durch einen automatischen Filter geschehen, der als Anknüpfungspunkt beispielsweise einen niedrigen Preis oder der Hinweis auf eine Nachbildung sein könnte.

Der BGH hat dabei aber ausdrücklich Markenverletzungen ausgenommen, die nicht durch diesen vorgezogenen Filter erkannt werden können, weil es beispielsweise keinen Hinweis auf eine Nachbildung gibt oder ein angemessener Preis angegeben wird.

 IMHO: Sind Betreiber für Foren-Beiträge verantwortlich?IMHO: Sind Betreiber für Foren-Beiträge verantwortlich? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€
  3. 4,60€
  4. 2,99€

DyingPhoenix 25. Apr 2006

Ich übrigens auch nicht ;)

/mecki78 24. Apr 2006

Nein, Rechtfertigung dass ich sage "Selber schuld, geschieht dir zu recht". Wenn jemand...

miccom 24. Apr 2006

wenn auf dem zug die aufforderung steht, seine meinung zu bill gates über ein grafitti...

Melanchtor 24. Apr 2006

Darf er doch nicht mehr...

Melanchtor 24. Apr 2006

Noch so ein Nichtmerker... Meinungsfreiheit bedeutet nicht die Freiheit, ungestraft zu...


Folgen Sie uns
       


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /