• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Beta von Ubuntu 6.06 verfügbar

Desktop-Version wird drei Jahre unterstützt

Nach mehreren Alpha-Veröffentlichungen ist nun eine erste Beta-Version der Linux-Distribution Ubuntu 6.06 erschienen. Die KDE-Variante Kubuntu ist ebenfalls in der neuen Vorabversion verfügbar. Bei Ubuntu 6.06 ("Dapper Drake") handelt es sich um die erste Ausgabe der Distribution, die auf dem Desktop drei Jahre und auf dem Server sechs Jahre unterstützt wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In der ersten Beta-Version haben die Entwickler viele Fehler behoben, die beim Testen der Flight CDs auftraten. Die neue Desktop-CD verbindet die früher getrennte Installations- und Live-CD, stattdessen gibt es nun eine Extra-CD für die Installation im Textmodus. Funktionen zur Barrierefreiheit lassen sich bereits im Bootmenü der Live-CD aktivieren, so dass diese auch während einer anschließenden Installation aktiviert sind. Die KDE-Variante der Distribution, Kubuntu, verfügt ebenfalls über einen Installer für die Live-CD.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, München, Nürnberg, Augsburg, Schwabmünchen

Ubuntu setzt mit der Beta-Version auf einen Kernel 2.6.15.6, wobei auch unterschiedliche Varianten speziell für Server enthalten sind. Diese sind darauf ausgelegt, auf leistungsfähigen Systemen zu laufen, die beispielsweise über mehr als acht Prozessoren verfügen.

Gdebi - grafischer Installer für Debian-Pakete
Gdebi - grafischer Installer für Debian-Pakete

Die Hardware-Erkennung soll wesentlich verbessert und die Boot-Geschwindigkeit erhöht worden sein. Die Entwickler haben zudem die Menüstruktur überarbeitet, die nun einfacher aufgebaut sein soll. Ubuntu enthält die modulare X.org-Version 7.0 und die Desktop-Oberfläche GNOME 2.14.1. Kubuntu hingegen setzt auf KDE 3.5.2, beide Ausgaben liefern außerdem OpenOffice.org 2.0.2 mit.

Ubuntu lässt sich jetzt auch auf USB-Speicher installieren und ein Update-Werkzeug soll den Umstieg auf neue Versionen erleichtern. Mit "Gdebi" enthält die Distribution zudem ein grafisches Programm, um Debian-Pakete zu installieren.

Ubuntu steht ab sofort zum Download für x86, PowerPC und AMD64 bereit. Kubuntu ist für dieselben Plattformen verfügbar. Die fertigen Versionen sollen am 1. Juni 2006 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

evil_penguin 24. Apr 2006

Mein Lebenslauf: Win95 win98 windows2000 win98! (win2000 war ja eigetnlich recht stabil...

Per Hansen 24. Apr 2006

Eigentlich hat der troll nicht recht! *.exe ist einfach keine anwendung für linux...

Per Hansen 24. Apr 2006

Sicherlich falsch! Dies sagt rein gar nichts aus... Einer der offensichtlichsten bugs...

Ashura 21. Apr 2006

Ah, danke. Das Vorhaben klingt für mich nicht schlecht unter der Voraussetzung, dass für...

Kai F. Lahmann 21. Apr 2006

wenn es denn vernünftig ginge :/ Viele, um nicht zu sagen fast alle Programme, vor allem...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


      •  /