Erste Beta von Ubuntu 6.06 verfügbar

Desktop-Version wird drei Jahre unterstützt

Nach mehreren Alpha-Veröffentlichungen ist nun eine erste Beta-Version der Linux-Distribution Ubuntu 6.06 erschienen. Die KDE-Variante Kubuntu ist ebenfalls in der neuen Vorabversion verfügbar. Bei Ubuntu 6.06 ("Dapper Drake") handelt es sich um die erste Ausgabe der Distribution, die auf dem Desktop drei Jahre und auf dem Server sechs Jahre unterstützt wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In der ersten Beta-Version haben die Entwickler viele Fehler behoben, die beim Testen der Flight CDs auftraten. Die neue Desktop-CD verbindet die früher getrennte Installations- und Live-CD, stattdessen gibt es nun eine Extra-CD für die Installation im Textmodus. Funktionen zur Barrierefreiheit lassen sich bereits im Bootmenü der Live-CD aktivieren, so dass diese auch während einer anschließenden Installation aktiviert sind. Die KDE-Variante der Distribution, Kubuntu, verfügt ebenfalls über einen Installer für die Live-CD.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager:in in Leitungsfunktion (m/w/d)
    SWT-AöR, Trier
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Ubuntu setzt mit der Beta-Version auf einen Kernel 2.6.15.6, wobei auch unterschiedliche Varianten speziell für Server enthalten sind. Diese sind darauf ausgelegt, auf leistungsfähigen Systemen zu laufen, die beispielsweise über mehr als acht Prozessoren verfügen.

Gdebi - grafischer Installer für Debian-Pakete
Gdebi - grafischer Installer für Debian-Pakete

Die Hardware-Erkennung soll wesentlich verbessert und die Boot-Geschwindigkeit erhöht worden sein. Die Entwickler haben zudem die Menüstruktur überarbeitet, die nun einfacher aufgebaut sein soll. Ubuntu enthält die modulare X.org-Version 7.0 und die Desktop-Oberfläche GNOME 2.14.1. Kubuntu hingegen setzt auf KDE 3.5.2, beide Ausgaben liefern außerdem OpenOffice.org 2.0.2 mit.

Ubuntu lässt sich jetzt auch auf USB-Speicher installieren und ein Update-Werkzeug soll den Umstieg auf neue Versionen erleichtern. Mit "Gdebi" enthält die Distribution zudem ein grafisches Programm, um Debian-Pakete zu installieren.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.01.-03.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ubuntu steht ab sofort zum Download für x86, PowerPC und AMD64 bereit. Kubuntu ist für dieselben Plattformen verfügbar. Die fertigen Versionen sollen am 1. Juni 2006 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


evil_penguin 24. Apr 2006

Mein Lebenslauf: Win95 win98 windows2000 win98! (win2000 war ja eigetnlich recht stabil...

Per Hansen 24. Apr 2006

Eigentlich hat der troll nicht recht! *.exe ist einfach keine anwendung für linux...

Per Hansen 24. Apr 2006

Sicherlich falsch! Dies sagt rein gar nichts aus... Einer der offensichtlichsten bugs...

Ashura 21. Apr 2006

Ah, danke. Das Vorhaben klingt für mich nicht schlecht unter der Voraussetzung, dass für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. Cyberkriminalität: Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll
    Cyberkriminalität
    Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll

    Einer Umfrage zufolge ist bedenkliches bis illegales Verhalten von Jugendlichen im Internet zur Normalität geworden. In Deutschland ist der Anteil sehr hoch.

  2. I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
    I am Jesus Christ angespielt
    Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

    Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  3. ChatGPT: Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann
    ChatGPT
    Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann

    ChatGPT scheint zu gut, um wahr zu sein. Der Chatbot wird von Nutzern an die (legalen) Grenzen getrieben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /