• IT-Karriere:
  • Services:

Google veröffentlicht API für Kalender-Applikation

Google Calendar API erlaubt die Entwicklung eigener Anwendungen

Dem noch jungen Google-Webkalender folgt nun ein Programmier-Interface (API), mit dem Entwickler eigene Anwendungen schreiben können, die das kostenlose Werkzeug von Google verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Google Calendar API können Anwendungen entwickelt werden, die Einträge in den Kalender erstellen, verändern oder abfragen. Die API basiert auf dem Modell GData, das Atom- oder RSS-2.0-Feeds zum Datentransport nutzt.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Derzeit werden Java und C# als Programmiersprachen unterstützt, bald sollen weitere folgen. Die API samt Dokumentation ist unter code.google.com/apis/gdata/calendar.html abzurufen.

Informationen zur API finden sich auch in der neuen 'Google Calendar Data API'-Gruppe und der 'Google Data API'-Gruppe, in der auch Programmierer auf Gleichgesinnte treffen.

Der Google-Kalender kann Termine mit Erinnerungs- und Wiederholfunktionen verwalten und Tages-, Wochen- und Monatsansichten sowie einer Agenda darstellen. Ferner lassen sich andere Nutzer über E-Mails zu einem Termin einladen. Zudem können sie gemeinsam auf eine Termindatenbank zugreifen, um Termine miteinander zu koordinieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189€ (Bestpreis)
  4. 189,99€ (Bestpreis)

schlechtesbeispiel 22. Apr 2006

schlechtes Beispiel. Das Adwords-API ist ja fuer Business-Kunden die in ihren eigenen...

ad (Golem.de) 21. Apr 2006

Sorry, da habe ich mich vertan - keine ToDo-Listen in Google Calendar. AD (golem.de)

Mo 21. Apr 2006

Geht doch schon. Du kannst in Sunbird deinen Kalender als iCal abonnieren. Dann...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /