• IT-Karriere:
  • Services:

Plant Apple völlig neue iPods?

Offenbar wechselt der Chip-Zulieferer

Die meisten aktuellen iPods arbeiten mit einem System-on-a-Chip des Halbleiterherstellers PortalPlayer. In einer Börsen-Pflichtmitteilung gab PortalPlayer jetzt jedoch bekannt, dass seine Chips in kommenden iPods nicht mehr zu finden sein werden. Dies deutet auf ein Redesign der Elektronik und damit möglicherweise der Funktionen der iPods hin.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher werden die iPods mit Festplatte und der iPod Nano von dem Baustein PP5021 von PortalPlayer gesteuert. Dabei handelt es sich um ein so genanntes "System-on-a-Chip" (SoC), einen hoch integrierten Baustein, der unter anderem CPU, DRAM und I/O-Funktionen vereint.

Stellenmarkt
  1. Performance Media Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim

Laut einer Pflichtmitteilung für seine Anleger wird dieser Chip in kommenden iPods mit Flash-Speicher nicht mehr zum Einsatz kommen. Andere zukünftige iPods, die nicht genauer bezeichnet wurden, sollen jedoch weiterhin mit dem PP5021 arbeiten.

Da Apple bisher nur auf Chips von PortalPlayer setzt - mit Ausnahme des iPod Shuffle, der von einem Sigmatel-Baustein angetrieben wird -, dürfte hier wohl ein komplett neues Design der Elektronik in den Startlöchern stehen. Da das SoC neben dem Flash-Speicher fast die gesamte Elektronik eines iPod ausmacht, bedingt ein anderer Baustein an dieser Stelle neue Ansteuerungen des Displays und der Ein- und Ausgabefunktionen. Offenbar hat sich Apple für einen anderen SoC-Hersteller entschieden, sonst sähe PortalPlayer seine Umsätze durch den Wegfall des PP5021 bei Apple nicht gefährdet.

Der Wechsel des zentralen Chips in einem MP3- und Video-Player wiederum könnte Apple Spielraum für neue Funktionen wie MP3-Encoding oder die Aufnahme von Videos aus analogen Quellen geben. Doch noch ist all das Spekulation - ebenso wie der Name des neuen SoC-Zulieferers. Hier wären mindestens ein Dutzend Unternehmen zu nennen, die ähnliche Bausteine herstellen. Und Apple ist dafür bekannt, über seine Produkte strengstes Stillschweigen zu bewahren - bis sie Steve Jobs dann mehr oder weniger überraschend vor der Weltpresse aus der Hosentasche zieht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 26,99€

ChiefAlex 06. Nov 2006

ich hoffe das war nicht ernst gemeint! in dem fall kann ich dich nur bemitleiden Armes...

preisvergleich... 12. Jul 2006

michi2 schrieb:-------------------------------------------------------> pennbruder...

Sören Lasch 21. Apr 2006

Nunja, oder 4 Videos und 3 Alben gleichzeitig.

Obertonvision 21. Apr 2006

- Kosteneinsparung PortalPlayer hat recht hohe Lizenzkosten, konzentriert seinen Support...

the_spacewürm 21. Apr 2006

War es nicht? Warum steht im Artikel dann: "Bisher werden die iPods mit Festplatte und...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
    •  /