Bei Intel schrumpfen Umsatz und Gewinn

Korrigierte Prognosen für das erste Quartal 2006 erfüllt

Seine Anfang März 2006 nach unten angepassten Schätzungen hat Intel erreicht. Dennoch ging vor allem der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal um 38 Prozent zurück. Für das Gesamtjahr erwartet Intel nun einen Umsatzrückgang von drei Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt konnte Intel im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006 einen Umsatz von 8,9 Milliarden US-Dollar erwirtschaften und machte dabei einen Nettogewinn von 1,3 Milliarden US-Dollar oder 23 Cent pro Aktie. Gegenüber dem Vorjahresquartal ergibt sich ein Verlust von 5 Prozent beim Umsatz und 38 Prozent beim Gewinn. Damit hat Intel im abgelaufenen Quartal den niedrigsten Gewinn seit zweieinhalb Jahren erzielt.

Stellenmarkt
  1. SAP CS Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Referent (m/w/d) HR-Systeme und Prozesse
    WITRON Gruppe, Parkstein
Detailsuche

Ursprünglich hatte Intel einen Umsatz zwischen 9,1 und 9,7 Milliarden US-Dollar erwartet, diese Prognose aber dann auf einen Bereich von 8,7 bis 9,1 Milliarden angepasst. Dies war die zweite Umsatz- und Gewinnwarnung in Folge.

Als Gründe für die schwachen Ergebnisse nannte Intel in einer ausführlichen Mitteilung geringere Umsätze mit Prozessoren, Chipsätzen, Flash-Speicher und Mobil-Komponenten für PDAs und Handys - also quer durch alle Bereiche. Vor allem in Europa schrumpfte der Umsatz um 19 Prozent, auf dem amerikanischen Kontinent um 2 Prozent, und auch im asiatischen Raum noch um 3 Prozent. 8 Prozent zulegen konnte Intel dagegen in Japan, vor allem angetrieben durch den Notebook-Boom.

Intel-CEO Paul Otellini macht vor allem die hohen Lagerbestände bei seinen Kunden für die aktuellen Zahlen verantwortlich - von sinkenden Marktanteilen, wie Intel noch in seiner Gewinnwarnung schrieb, ist nun nicht mehr die Rede. Deutlich wird Otellini aber bei den Hoffnungen, die Intel auf die neue Core-Architektur setzt: "Im dritten Quartal werden wir neue Prozessoren, die auf der Intel Core-Mikroarchitektur aufbauen, vorstellen. Dies wird uns die Leistungsführerschaft über alle Segmente wie Server-, Desktop- und Mobilsysteme sichern und das Fundament für ein starkes zweites Halbjahr sein."

Bis es soweit ist, muss Intel noch durch ein hartes zweites Quartal. Das Unternehmen erwartet dafür einen Umsatz zwischen 8 und 8,6 Milliarden US-Dollar - auch das läge deutlich unter dem Vorjahresquartal, wo noch 9,2 Milliarden umgesetzt werden konnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Online-Shopping: Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein
    Online-Shopping
    Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein

    Wie angekündigt, beginnt Ebay Kleinanzeigen mit der Abfrage von Rufnummern. Zu Beginn ist es optional, schon bald wird es Pflicht.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /