• IT-Karriere:
  • Services:

XVM bringt VMware, Xen und MS Virtual Server zusammen

Software verwaltet physische und virtuelle Server

Der Cassatt Collage Cross-Virtualization Manager (XVM) soll eine einheitliche Lösung zur Verwaltung physischer und virtueller Servern darstellen. So unterstützt er die verteilte Software-Installation und reagiert auf Ausfälle. Die aktuelle Version unterstützt bisher nur die Produkte von VMware.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Cassatt verspricht eine einfache Verwaltung von Servern, unabhängig davon ob es sich um virtuelle oder physische Server handelt. Die aktuelle Version unterstützt nur VMware ESX und VMware Server, im Juni 2006 soll jedoch eine neue Version erscheinen, die auch mit dem Hypervisor Xen umgehen kann. Für die zweite Hälfte des Jahres 2006 ist außerdem Unterstützung für Microsofts Virtual Server geplant. Dabei arbeitet XVM mit Windows, Linux und Solaris zusammen und unterstützt Java-Applikations-Server.

Stellenmarkt
  1. EBP Deutschland GmbH, Berlin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Ferner können Server mit Intel-, AMD- und SPARC-Prozessoren betreut werden. Die einheitliche Verwaltung mit einer Software soll die Betreuung großer Server-Landschaften deutlich vereinfachen. Der XVM bietet dazu eine automatische Software-Installation und soll auf Ausfälle reagieren um so eine ständige Verfügbarkeit der Server sicherzustellen. Bei der Skalierung von Anwendungen soll XVM ebenfalls helfen, indem die Software automatisch weitere virtuelle Server einrichtet, die über CPU-Leistung und ausreichend Speicher verfügen.

Der Cross-Virtualization Manager ist ab sofort verfügbar, wobei Cassatt keine Preise nannte. Cassatt wurde 2003 vom ehemaligen BEA-System-Chef Bill Coleman gegründet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /