• IT-Karriere:
  • Services:

Acer: DLP-Projektoren bis zu 1.280 x 768 Pixel und 26 dB(A)

Zwei neue Präsentations- und ein Heimkinoprojektor

Acer hat drei neue DLP-Projektoren in sein Angebot aufgenommen, die teilweise als Präsentations- und teilweise als Heimkinogeräte gedacht sind. Die beiden Präsentationsprojektoren Acer PD527D und PD120D bieten eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln und ein Kontrastverhältnis von 2000:1. Der Unterschied liegt bei der Bildhelligkeit - der PD527D erreicht 3.000 ANSI-Lumen und der PD120D 2.000 ANSI-Lumen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Heimkinoprojektor Acer PH730 bietet als einziges der drei neuen Geräte eine native 16:9-Projektion und erreicht ein Kontrastverhältnis von 2500:1. Die Helligkeit wird mit 1.300 ANSI Lumen in Normal- und 1.040 ANSI Lumen im Eco-Betrieb angegeben.

Stellenmarkt
  1. Packsize GmbH, Herford
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg

Alle Modelle erlauben die Speicherung eines individuellen Begrüßungsbildschirms. Auf der Fernbedienung kann der Anwender zwischen PC-, Video-, Film- und benutzerdefiniertem Anzeigemodi umschalten.

Alle Geräte sind mit VGA- und DVI-Eingängen (mit HDCP-Unterstützung) ausgestattet. Dazu kommt ein Composit-Eingang, ein S-Video-Eingang sowie ein Komponenten-Eingang. Die Trapezkorrektur erlaubt eine Justage um +/-16 Grad.

Der PD527D soll 30 dB(A) laut werden und der Acer PD120D 31 dB(A). Mit reduzierter Helligkeit soll die Lautstärke bedingt durch die geringere Lüfterumdrehungszahl auf 27 db(A) absinken. Der Acer PH730 soll 28 dB(A) im Normalbetrieb und 26 dB(A) im Helligkeits-reduzierten Modus emittieren.

Die Maße des Acer PD527D liegen bei 283 x 256 x 104 mm. Er wiegt 2,7 kg. Der Acer PD120D bringt es auf 230 x 238 x 123 mm bei 2,2 kg Gewicht. Der Heimkinoprojektor Acer PH730 misst 350 x 282 x 119 mm und wiegt 3,4 kg. Alle Geräte sind sowohl für Front- und Rückprojektion sowie zur Deckenmontage geeignet.

Der Preis des Acer PD527D soll 1.499,- Euro betragen und der PD120D soll 949,- Euro kosten. Für den PH730 werden 1.699,- Euro verlangt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)

Necator 20. Apr 2006

Ja ... die LED ist eben nicht besser als die Metalldapflampe. Z.B. kommen die...

WhoCares 20. Apr 2006

Trapez mit tz? auch net schlecht... jm2c

sparvar 20. Apr 2006

naja halb richtig.... ANSI ist der unterscheid, ein zu hoher wert, da macht kino im...

Whampa 20. Apr 2006

In einer der letzten c'ts haben sie drei Stück vorgestellt - aber leider alle noch sehr...

Maetu 20. Apr 2006

Denke eher dass der Heimprojektor eine Auflösung von 1280x768 unterstützt (720er HDTV...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

    •  /