• IT-Karriere:
  • Services:

in2movies: Film-Download-Dienst mit weniger Problemen (Upd.)

Aktion mit kostenlosem Harry-Potter-Film verlängert

Mit einem kostenlosen Harry-Potter-Film zum problematischen Start seiner Beta-Phase machte der erste deutsche Download-to-Own-Filmanbieter in2movies in der letzten Woche auf sich aufmerksam. Nun sollen die auch durch den Ansturm entstandenen Probleme beseitigt sein - und die Harry-Potter-Aktion wird um einige Tage verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer E-Mail an seine Kunden bestätigte in2movies technische Probleme, ausgelöst durch das große Interesse. Zwar heißt es, dass nur eine "sehr geringe Anzahl von Nutzern" von den Startschwierigkeiten betroffen gewesen sei, dennoch entschieden sich die Betreiber, den Dienst nach dem Start vom Netz zu nehmen - "zur Sicherung der Qualität und der schnellstmöglichen Problembehebung".

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz

Noch am Karfreitag wurde im zentralen in2movies-Dienst ein Sicherheitsloch geschlossen. Dieses führte auf den Anfangs überlasteten in2movies-Servern dazu, dass einige Nutzer plötzlich Daten anderer Kunden einsehen konnten. Offenbar kam hier etwas bei den User-Sessions durcheinander, die durch das wiederholte Neustarten am ersten Tag sowieso des öfteren unverhofft unterbrochen wurden.

in2movies - Autoupdate über das Osterwochenende
in2movies - Autoupdate über das Osterwochenende

Wer den Client lange laufen lässt, muss unter Umständen im Hauptfenster die Login-Daten neu eingeben. Das hat sich auch mit einer über Ostern erschienenen verbesserten Version des in2movies-Clients nicht geändert. Dafür soll die Download-Geschwindigkeit über das Dienst-eigene Peer-to-Peer-Netz verbessert worden sein, das in2movies zuvor viel Kritik einbrachte.

Der in2movies-Client wird zum Erwerb, für die Verwaltung und die Wiedergabe der erworbenen Videos benötigt. Der Windows Media Player soll ebenfalls genutzt werden können, um die auf der Festplatte verbleibenden Kauffilme abzuspielen. Im Test bei Golem.de trat dabei aber ein Fehler auf und die Lizenz musste wieder hergestellt werden, was ohne Kontakt zum telefonisch nicht erreichbaren Kundendienst nur dreimal möglich ist. Das wirft die Frage auf, ob der Kunde wirklich noch Besitzer eines heruntergeladenen Films ist - oder ein Spielball des Rechteverwaltungs-Systems.

"Wie in einer Beta-Phase üblich wird auch in2movies kontinuierlich weiterentwickelt, um so ein Höchstmaß an Komfort und Qualität für die Nutzer bieten zu können", hieß es in einer am 15. April 2006 an die Kunden verschickten E-Mail vom in2movies-Betreiber Arvato mobile, einer Bertelsmann-Arvato-Tochter. Damit trotz der beseitigten Startprobleme auch diejenigen in2movies-Interessierten zum Zuge kommen, die über Ostern nicht an den kostenlosen Harry-Potter-Film herankamen, wurde die Einführungsaktion bis zum 23. April 2006 verlängert.

Nachtrag vom 19. April 2006, um 17:20 Uhr:
Wie in2movies mitteilte, kann der Windows Media Player doch für die Wiedergabe genutzt werden, da die Software ebenfalls auf das Microsoft-DRM zugreift. Im Test bei Golem.de gab es dabei einen Lizenzfehler, das soll aber nicht die Regel sondern eher eine Ausnahme gewesen sein. Die Meldung wurde entsprechend geändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Luigi: 104€, Mario: 104€ (Release 16.10.)
  2. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...
  3. 25,99€

olli 20. Apr 2006

Du willst mir doch nich weismachen wollen, dass das Prinzip "PizzaBlitz" etc. gescheitert...

H-BomB 20. Apr 2006

Dann wirst du's wenigstens nicht vergessen ;) Allerdings gehören solche Aussagen einfach...

Trios 20. Apr 2006

na sicher, für einige ist DRM halt die längste Praline der Welt, für andere wiederum nur...

hoepen 20. Apr 2006

lol - da musste jedes packet wohl seinen Ausweiss hinterlegen... magst mal eins...

hoepen 20. Apr 2006

==zitat Wie sind die Filmdateien, die ich bei in2movies herunterlade, geschützt? Die...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /