Abo
  • IT-Karriere:

MySQL bekommt neue transaktionale Storage-Engine

Jim Starkey entwickelt neue Storage Engine für MySQL

Auch wenn MySQL nach dem Kauf von InnoBase durch Oracle deren Storage Engine InnoDB weiter nutzen darf, ist man bei MySQL ganz offenbar an Alternativen interessiert um nicht vom größten Konkurrenten abhängig zu sein. Gleich zwei neue Storage Engines für MySQL mit Transaktions-Unterstützung stehen offenbar in den Startlöchern.

Artikel veröffentlicht am ,

So kündigte Solid Information Technology an, seine bislang proprietäre Technik "Online Transaction Processing" (OLTP) unter die GPL stellen zu wollen. Sie soll MySQL für den unternehmenskritischen Einsatz fit machen, so Solid. Ab 24. April 2006 soll ein Prototyp der "solidDB" für MySQL zum Download bereit stehen, im Juli 2006 will Solid dann auch den Quelltext veröffentlichen. Das fertige Produkte soll im vierten Quartal 2006 zur Verfügung stehen. Die solidDB bietet laut Anbieter unter anderem eine eine Multi-Version-Concurrency-Kontrolle, volle Transaktions-Unterstützung und Online-Backup-Funktionen.

Zugleich verkündet MySQL-Vize-Präsident Zack Urlocker, Jim Starkey werde auf der MySQL-User-Konferenz in der kommenden Woche eine neu entwickelte transaktionale Storage-Engine vorstellen. Starkey ist seit Januar 2006 bei MySQL, nachdem MySQL das Unternehmen Netfrastructure übernahm. Er blickt auf rund 20 Jahre Erfahrungen im Bereich Datenbanken zurück und gilt als Erfinder von Datenbank-Techniken wie Blobs, Event-Alerters und Multi-Version-Concurrency-Kontrolle. Er entwickelte die Datenbank InterBase die heute unter dem Namen Firebird als Open Source erhältlich ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

F. Hurlbrink 20. Apr 2006

Klar da muss man warten, bis oracle zur qualität von mysql aufsteigt.


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /