Abo
  • IT-Karriere:

Green Grid - Energiesparen im Rechenzentrum

Initiative von AMD, HP, IBM und Sun

Ein neues Konsortium aus Supercomputer-Herstellern und dem Chip-Lieferant AMD will den Energiebedarf von Großrechenanlagen senken. Unterstützung erhalten die Industrie-Schwergewichte dabei von US-amerikanischen Umweltbehörden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Leistungsaufnahme und Abwärme von Rechenzentren ist längst zu einer der größten Herausforderungen geworden. In der Regel wird für die Klimaanlage die gleiche elektrische Leistung eingeplant, wie für die Rechner selbst. Im Leibniz-Rechenzentrum der TU München sind beispielsweise die Türen der Racks mit einer Wasserkühlung versehen, welche die Luftkühlung der Geräte selbst unterstützt - zusätzlich zur Klimaanlage, welche wiederum die Raumluft kühlt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Um derartige Lösungen zu vereinfachen, haben AMD, HP, IBM und Sun nun "The Green Grid" gegründet, eine offene, gemeinnützige Organisation, in der neue Techniken für das Stromsparen in Rechenzentren entwickelt werden sollen. Ziel ist es auch, bereits entwickelte Verfahren in der Anwendung, so genannte "best practices", den Mitgliedern des Konsortiums zugänglich zu machen. Dazu enthält die Webseite des Green Grid bereits jetzt Anwendungsstudien und Technologieartikel.

Die beiden größten Umweltbehörden der USA, die "Environmental Protection Agency" (EPA) und die "Alliance to Save Energy" haben dem neuen Konsortium bereits ihre Unterstützung zugesichert. Konkrete Vorgaben und terminlich definierte Ziele des Green Grid liegen noch nicht vor. Die EPA soll der Vereinigung nun helfen, zunächst eine Satzung aufzustellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 2,80€
  3. 51,99€
  4. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)

Pendulum22 16. Aug 2011

Hallo, haben Sie sich schoneinmal über die Förderungen des Bundesministeriums informiert...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /