Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft nutzt Code von Eric S. Raymond

Design-Software Expression 3.3 nutzt Giflib

Microsoft nutzt im Vektorzeichenprogramm Expression 3.3 die Bibliothek Giflib, die unter der MIT-Lizenz verfügbar ist. Daran arbeitete auch Open-Source-Verfechter Eric S. Raymond mit, dessen Name nun im Endbenutzer-Lizenzvertrag der Software auftaucht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Giflib wurde ursprünglich von Gershon Elber für DOS entwickelt, bevor Raymond die Bibliothek 1987 auf Unix portierte. Bei diesem Schritt fügte er auch neue Funktionen hinzu und räumte den Code auf. Als dann Abmahnungen aufgrund des GIF-Patents auftauchten, gab Raymond das Projekt an Toshio Kuratomi ab, der außerhalb der USA lebt. Er entwickelt heute den Nachfolger Libungif.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München

Nun setzt Microsoft die Giflib in der Software Expressions 3.3 ein, wie Raymond in seinem Weblog berichtet. Damit taucht Raymond, der sich selbst als Microsofts schlimmsten Albtraum bezeichnet, auch im Endbenutzer-Lizenzvertrag der Software auf. Das angegebene Copyright-Datum 1997 sei aber falsch, so Raymond.

Raymond schreibt, für ihn sei es in Ordnung, dass Microsoft seinen Code nutze - auch wenn er dem Software-Hersteller eher feindlich gesinnt ist. Vielmehr vermutet Raymond, dass Microsoft noch weiteren Code von ihm einsetze, beispielsweise aus der Bibliotheken Libpng.

Die Giflib unterliegt der MIT-Lizenz, die die Verwendung von unter ihr lizenzierter Software auch in Programmen erlaubt, deren Quellcode nicht öffentlich ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 44,99€
  3. (-25%) 44,99€

Hacker Harry 20. Apr 2006

dem stimme ich zu. alles, was ich zu ausdruck bringen will, ist, dass es M$ halt nicht...

hmmm 19. Apr 2006

Ich schweife ab, aber das klingt für mich wie: Von effektiveren Maschinengewehren...

kasti 19. Apr 2006

lol! ^^

virtosic bytes 19. Apr 2006

Ja gab es.

Löw N. Senf 19. Apr 2006

isst mich wurscht ?


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /