• IT-Karriere:
  • Services:

Debian GNU/Linux 3.1r2 veröffentlicht

111 Sicherheits-Updates für "Sarge"

Die Debian-Entwickler haben die zweite Revision der stabilen Debian-Version 3.1 freigegeben. Diese umfasst vor allem Sicherheits-Updates sowie weitere Korrekturen für schwere Fehler. Nutzer, die ihre Installation regelmäßig aktualisieren, sind bereits auf dem neusten Stand.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Debian GNU/Linux 3.1r2 umfasst 111 Updates, die seit der Freigabe der Version 3.1r1 vom Sicherheits-Team der Distribution veröffentlicht wurden. Darunter sind Aktualisierungen für den PDF-Betrachter Xpdf, die Fax-Software Hylafax und die Implementierung des Windows-API Wine.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Ferner sind Updates für den Viren-Scanner ClamAV, den E-Mail-Client Evolution sowie für den Medienplayer VLC enthalten. Neue Kernel-Pakete soll jedoch erst wieder r3 enthalten, so dass Anwender die aktualisierten Varianten manuell von security.debian.org beziehen müssen. Begründet wird dies mit dem Termindruck, der durch die Arbeiten an der neuen Installationsprozedur entstand.

Eine Liste aller geänderten Pakete und mit Problembeschreibungen umfasst das Changelog. Bestehende Installationen lassen sich mit dem Paketverwaltungswerkzeug APT auf den neuesten Stand bringen. In Kürze sollen aber auch aktualisierte CDs über die Mirror-Server verfügbar sein, wobei man auch weiterhin von den CDs der Version 3.1 installieren und anschließend die aktuellen Pakete via APT von ftp.debian.org herunterladen kann. Wer seine Installation regelmäßig aktualisiert, hat die meisten neuen Pakete ohnehin bereits installiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 11,99€
  4. 29,99€

HohesD 20. Apr 2006

Vielleicht... ^^ ;)

narf 19. Apr 2006

Platt trollen ja, aber nicht _so_ platt bitte. ;)

Ashura 19. Apr 2006

Nein, da Ubuntu völlig unabhängig von Debian entwickelt und betreut wird. Auch unter (K...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

      •  /