Abo
  • IT-Karriere:

myHTPC-Erfinder verkauft Firma an Yahoo

Media-Center-Spezialist Meedio stellt Support bald ein

Die durch die Freeware-Anwendung "myHTPC" bekannt gewordene US-Firma Meedio wird an Yahoo verkauft. Dies gab das Unternehmen auf seiner Webseite bekannt. Begrenzten Support für die die Meedio-Produkte gibt es nur noch einige Wochen lang.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll es für die Media-Center-Anwendungen "Meedio Pro" und "Meedio TV" nur noch bis zum ersten Juli 2006 EPG-Daten geben. Den Vertrieb der Produkte hat das Unternehmen bereits eingestellt, auch Testversionen stehen nicht mehr zum Download. Laut dem Firmengründer Pablo Pissanetzky hat Meedio die "meiste seiner Technologien" an Yahoo verkauft, nicht jedoch alle Rechte an den Produkten selbst.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. Haufe Group, Freiburg

Pissanetzky wird mit vier weiteren Meedio-Entwicklern künftig in der "Digital Home Group" von Yahoo arbeiten. Der Erfinder der seit 2002 populären Anwendung "myHTPC", aus der Meedio hervorging, bedauert den Schritt jedoch kein bisschen. Er habe sich auf diesen Tag gefreut, schreibt Pissanetzky auf der Meedio-Homepage, da dem Unternehmen zuletzt die Ressourcen für die Weiterentwicklung ausgegangen seien.

Um seine bestehenden Kunden will sich Meedio vor allem noch durch die Foren seiner Webseite kümmern, die "vorerst", so Pissanetzky, online bleiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 15,99€
  3. (-55%) 44,99€

ck (Golem.de) 19. Apr 2006

Ich schreibe gerade was dazu, die Frage stellte ich mir (und Buhl Data) nämlich auch...

systemtester 19. Apr 2006

... bin auch gar nicht neugierig. :-)

nicoledus 19. Apr 2006

also man kauft etwas, weil es einem gefällt. anschliessend stampft man es ein? why? yahoo...

coma 19. Apr 2006

musste auch erst kurz suchen - is eine MultimediaSoftware mit der man seinen Rechner zum...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /