Abo
  • Services:

GeForce Go 7900 - Highend-Grafik für Notebooks

Höchstleistung bei bis zu 45 Watt Leistungsaufnahme

Nvidia hat seine schnellsten Grafikprozessoren mobilisiert. Die Modelle GeForce Go 7900 GTX und 7900 GS sollen die derzeit schnellsten Notebook-GPUs sein, der Stromverbrauch erreicht jedoch auch Spitzenwerte.

Artikel veröffentlicht am ,

Gedacht sind die neuen Grafikchips folglich auch nicht für Business-Anwender, die mit ihrem Notebook Tag für Tag fernab jeder Steckdose arbeiten müssen. Die GPUs eignen sich vielmehr für Spieler, die keine Desktop-Systeme mehr mit zu Turnieren schleppen wollen, oder für private Anwender, deren Blechkasten-PC durch ein Notebook ersetzt werden sollen, was dann "Desktop Replacement" genannt wird.

Inhalt:
  1. GeForce Go 7900 - Highend-Grafik für Notebooks
  2. GeForce Go 7900 - Highend-Grafik für Notebooks

Die neuen Grafikprozessoren sind wie ihre Desktop-Pendants in 90 Nanometern Strukturbreite hergestellt. Das allein drosselt den Strombedarf, sie sind jedoch zusätzlich noch deutlich geringer getaktet. So kommt der GeForce Go 7900 GTX mit einem effektiven Chip- und Speichertakt von 500 bzw. 600 MHz daher, während er auf PCIe-Steckkarten im stationären Rechner 650 bzw. 800 MHz erreichen darf. Das neue Top-Modell unter Nvidias mobilen GPUs verfügt aber mit 24 Pixel-Shadern und 8 Vertex-Einheiten über gleich viele Rechenwerke wie der immobile 7900 GTX. Dennoch zieht der neue Notebook-Grafikchip bis zu 45 Watt aus Akku oder Steckdose und ist damit wohl vor allem auf Schreibtischen und nicht auf dem Schoss von Anwendern anzutreffen.

GeForce Go 7900GTX
GeForce Go 7900GTX
Deutlich interessanter erscheint da der nur 20 Watt benötigende 7900 GS. Er ist mit 20 Pixel- und 7 Vertex-Einheiten nur leicht schwächer ausgestattet, aber mit 375 bzw. 500 MHz effektivem Takt für Chip- und Grafik-Speicher deutlich langsamer angetrieben. Dafür erreicht er unter Last aber laut Nvidia nur eine typische Leistungsaufnahme von 20 Watt, weniger als die Hälfte des Spitzenmodells. Dass der GS darüber hinaus nur 256 MByte Grafikspeicher ansprechen kann, gegenüber 512 MByte beim GTX, ist auch noch zu verschmerzen.

GeForce Go 7900 - Highend-Grafik für Notebooks 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 199€ + Versand
  3. 119,90€

herbieR 27. Jan 2009

mann, was ihr da verhookts, is seltene klasse! selten so exzessiv gelacht....

Trios 19. Apr 2006

nu meckere halt nicht rum, wenn man die komplexen Größen mal außen vor läßt, sind 20...

superfly 18. Apr 2006

die fangen erst bei 50% an, damit die differenz von rotem und grünem balken größer wirkt ;)

Anonymer Nutzer 18. Apr 2006

Da geb ich dir recht!

andreasm 18. Apr 2006

Aber kostet zig mal mehr!! Vergleiche doch mal die Strom und Gaspreise.


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
    TES Blades im Test
    Tolles Tamriel trollt

    In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
    2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

      •  /