Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft sponsert World Cyber Games

eSport-Events exklusiv auf Microsoft-Plattformen

Bis zum Jahr 2008 hat sich Microsoft als exklusiver Hauptsponsor für die "World Cyber Games" (WCG) verpflichtet. Die Spiele-Turniere werden künftig nur noch auf Microsoft-Systemen ausgetragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies gab die "International Cyber Marketing Inc.", der koreanische Ausrichter der WCG, in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wird Microsoft die WCG für alle internationalen Turniere und das "Grand Final" bis zum Jahr 2008 unterstützen. Der Softwarekonzern stellt dafür neben finanziellen Mitteln auch Hard- und Software für die Veranstaltungen bereit.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Im Gegenzug werden Windows und die Konsole Xbox 360 für diesen Zeitraum die exklusiven Plattformen für die Turniere. Dass jedoch nur noch Microsoft-Spiele für die Events zugelassen werden, steht nicht zu befürchten: Mit Counter-Strike, FIFA Football und WarCraft 3 stammt keiner der drei beliebtesten E-Sport-Titel aus Redmond.

Die World Cyber Games werden häufig auch als "Olympische Spiele des E-Sport" bezeichnet und zählen neben der "Cyberathlete Professional League" (CPL, USA) und dem "Electronic Sport World Cup" (ESWC, Frankreich) zu den renommiertesten Turnierserien des wettbewerbsorientierten Computerspielens. Allein bei den Finalspielen der WCG geht es um Preisgelder von mehreren 100.000 Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

Bibabuzzelmann 18. Apr 2006

Ich hatte aber Gras geraucht und einfach nur getippt lol

FranUnFine 18. Apr 2006

Das mag sein, aber es soll Leute mit Konsumentengewissen geben, die die Coca Cola...

Jo Genau 18. Apr 2006

Einfach VM-Ware draufknallen, und dann ein Linux ^^ :)

Reissack... 18. Apr 2006

Wem gehöhrte der Reissack? Wann ist er umgefallen? Warum ist er umgefallen? Hat ihn...

Bibabuzzelmann 17. Apr 2006

Ne, dann isses ja wieder langweilig...nicht direkt aber irgendwie schon *g Die EU führt...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /