• IT-Karriere:
  • Services:

OpenSourceParking.com soll Microsoft Marktanteile abjagen

Bruce Perens eröffnet Open-Source-Hort für geparkte Domains

Open-Source-Pionier Bruce Perens ist der steigende Marktanteil von Microsofts Webserver IIS gegenüber Apache ein Dorn im Auge. Schuld ist vor allem der Wechsel des Domain-Registrars GoDaddy von Apache zum IIS, für den Microsoft viel Geld bezahle, so Perens. Mit seinem Projekt OpenSourceParking.com will er nun verlorene Domains zurückerobern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umstieg von GoDaddy von Apache zum IIS brachte Microsoft rund 4,5 Millionen Domains und damit einen Zuwachs an Marktanteilen von etwa 5 Prozent. Dabei handelt es sich in erster Linie um "geparkte" Domains, also solche, auf denen keine echten Inhalte liegen, sondern nur Platzhalter zu finden sind.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

"Manager glauben an Zahlen wie denen im Netcraft-Report und handeln danach", so Perens ob des Marktanteilszuwachses für Microsoft. Es sei für die Open-Source-Community daher an der Zeit zurückzuschlagen - mit OpenSourceParking.com.

Die Site OpenSourceParking.com soll als Platzhalter für die zahlreichen geparkten Domains herhalten und Perens verspricht, sie werde immer mit Open Source bzw. freier Software laufen. Derzeit meldet sich dort der Webserver Lighttpd unter Linux als Betriebssystem.

Mit Werbung auf der Seite will Perens die Kosten von OpenSourceParking.com decken, die in erster Linie für einige dedizierte Mietserver anfallen. Das ganze Projekt soll aber keine Gewinne abwerfen, derzeit finden sich Banner für Firefox und OpenOffice.org auf den geparkten Seiten, beispielsweise coachflier.com. Firmen, die sich Open-Source-feindlich zeigen, sollen keine Werbeplätze erhalten.

Um eine Domain auf OpenSourceParking.com zu parken, müssen die DNS-Einträge nur entsprechend gesetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  3. 27,99€

Deluxe2323 08. Mai 2006

Ja Ja ... ne is klar *michindieeckeschmeiss*

Hans 14. Apr 2006

Ja, ein ominöses Betriebssystem namens "Linux". Dabei weiß doch jeder ernstzunehmende...

BSDDaemon 13. Apr 2006

Nicht ganz... MS hat mit dem IIs bei den _INAKTIVEN_ Domains zugelegt... weil man eben...

.. 13. Apr 2006

Du hast aber vergessen, dass dann aus Kostengründen Deine Parkfläche mit...

David Triendl 13. Apr 2006

Wenn ich meine Domains z.B. bei Sedo parke, hat das zwei möglich Gründe: 1) Ich brauche...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Office 365 wird umbenannt
  2. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  3. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    •  /