Abo
  • IT-Karriere:

Ingres plant Linux-Distribution

Zusammenarbeit mit rPath

Der Datenbank-Anbieter Ingres plant eine eigene Linux-Distribution, berichtet CNet. In Zusammenarbeit mit rPath möchte die Firma ein Paket aus Linux und der eigenen Datenbank schnüren. Kunden soll der Einsatz so erleichtert werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ingres war im November 2005 von Computer Associates verkauft worden. Gegenüber CNet sagte Ingres' CTO Dave Dargo nun, dass man gemeinsam mit rPath eine auf Linux basierende Lösung entwickle. Dafür wird die Ingres-Datenbank mit einer speziell erstellten Linux-Distribution von rPath gebündelt.

Somit soll die Installation und Pflege von Anwendungen auf Ingres-Basis erleichtert werden. Software-Anbietern möchte man außerdem die Möglichkeit geben, eigene Lösungen mit Ingres zu entwickeln. Gerade in Hinblick auf Virtualisierung sei so ein Bündel wichtig, so Dargo. Denn dieses könne direkt als virtuelle Instanz eingerichtet werden. Wann das Paket verfügbar sein wird, sagte er hingegen nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  3. 399,00€ (Bestpreis!)

PT2066.7 13. Apr 2006

Bitte nicht aufregen. Die meisten hier aus dem Forum haben noch nie eine E10 000 und...

[]Nuker 13. Apr 2006

Looooooooool !!!!

ID20060413 12. Apr 2006

Ich denke einmal Computer Associates wird sicherlich keine 20 Entwickler für irgendeine...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /