in2movies: Harry-Potter-Film zum Start kostenlos

Spielfilme herunterladen und behalten

Mit in2movies startet am heutigen 12. April 2006 die öffentliche Beta des ersten deutschen Online-Shops, der Spielfilme und Fernsehserien gleichzeitig zum DVD-Start zum "Download-und-Behalten" anbieten wird. Die Filme werden per eigenem Peer-to-Peer-Netz verbreitet, die Nutzer erhalten dabei Bonuspunkte für hochgeladene und von ihnen erfolgreich empfohlene Filme - und wer sich gleich anmeldet, bekommt den nicht mehr ganz neuen Spielfilm "Harry Potter und der Stein der Weisen" geschenkt.

Artikel veröffentlicht am ,

in2movies
in2movies
Hinter in2movies stecken die Bertelsmann-Arvato-Tochter Arvato mobile und das Filmstudio Warner Bros. Entertainment. Über die jeweiligen Anteile an in2movies wollten die Partner keine Angaben machen. Der Download-to-Own-Dienst soll auch anderen Filmstudios geöffnet werden, auch wenn es für den Anfang nur rund 300 Filme und Serien aus dem Warner-Portfolio gibt. Das Angebot soll kontinuierlich ausgebaut werden. Gespräche mit potenziellen Partnern gibt es bereits, hieß es auf einer Pressekonferenz.

Kleinen und unabhängigen Filmen will in2movies ebenfalls als Distributionsplattform dienen - aus diesem Grunde waren auf der Pressekonferenz zum in2movies-Start mit den Schauspielern Jasmin Tabatabai und Herbert Knaup auch Vorstandsmitglieder der Deutschen Filmakademie anwesend. Letztere soll als in2movies-Partnerin interessante, bisher unveröffentlichte Filmproduktionen ausfindig machen.

in2movies
in2movies
Auch der Handel soll in Zukunft beteiligt werden, indem er eigene in2movies-Websites betreiben und jeweils die Preise festlegen kann. Ob es Preiskämpfe wie bei Kauf-DVDs geben wird, bleibt abzuwarten - in2movies soll an die aktuellen DVD-Preise angelehnt sein, zudem soll ein neues Zielpublikum angesprochen werden.

In Zukunft sollen Spielfilme und Fernsehserien zeitgleich als DVD und im WMV-Format über in2movies angeboten werden. Neuheiten sollen 12,99 Euro oder - im Falle von Blockbustern - 14,99 Euro kosten. Aktionspreise wie bei DVDs wird es auch geben, hier werden Preise von 6,99 oder 7,99 Euro genannt. Bei Fernsehserien soll die erste Folge einer Staffel 0,99 Euro kosten, alle weiteren schlagen mit 1,99 Euro zu Buche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
in2movies: Harry-Potter-Film zum Start kostenlos 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Mike 18. Apr 2006

Hallo, ich habe das Programm von In2Movies auch gedownloadet und habe auf den...

Rincewind25 13. Apr 2006

was ist an itunes jetzt Dreck ?? itunes ist für mich ein gutes Beispiel dafür, wie man...

WitzigkeitKennt... 13. Apr 2006

Ok, gehen wir mal davon aus das die Qualität in etwa gleich ist. Dadurch rechtfertigt...

Sülzer 13. Apr 2006

Seltsam, ich kann meine VHS Filme alle noch abspielen. Und digitalisieren und auf DVD...

98q24znpq89n 13. Apr 2006

Bin ein Ösi und kann mich damit nicht registrieren (abgeriegelt durch Abfrage) und auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /