• IT-Karriere:
  • Services:

Störsender gegen Handys in Gefängnissen geplant

Bundesrat beschließt Gesetzesentwurf

Gegen den Einsatz von Handys in Justizvollzugsanstalten (JVA) sollen bald Störsender eingesetzt werden dürfen. Die dazu notwendige Änderung des Telekommunikationsgesetzes wurde jetzt in einem entsprechenden Gesetzentwurf im Bundesrat abgesegnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den Handy-Störsendern soll es möglich sein, jeglichen Mobilfunkverkehr zu unterbinden. Der Gesetzentwurf geht auf eine Initiative des baden-württembergischen Justizministers Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) zurück.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

"Alle Bundesländer haben das gleiche Problem", erklärte Goll. "Handys sind im Vollzug zwar schon heute strikt verboten. Dennoch können wir nicht zuverlässig verhindern, dass die immer kleiner werdenden Geräte auf oft abenteuerlichen Wegen an den Kontrollen vorbei in die Anstalten geschmuggelt werden", so Goll weiter.

Mit Handys sei es vielen Gefangenen weiterhin möglich, kriminelle Tätigkeiten auch von der JVA aus zu steuern oder ihre Flucht zu planen, so Goll. Nachdem Anstrengungen in Baden-Württemberg, eingeschmuggelte Mobiltelefone durch spezielle Handy-Suchgeräte aufzuspüren, sich als nur bedingt erfolgreich erwiesen hätten, habe sich die Störung des Empfangs als das einzige effektive Mittel herauskristallisiert, argumentiert Goll.

Bislang ist der Einsatz von Handy-Störsendern in Deutschland rechtswidrig. Bevor die Handy-Störsender im Vollzug nun zum Einsatz kommen können, ist zunächst noch die Entscheidung des Bundestags abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 12,39€
  3. 3,50€
  4. 13,99€

iggy 13. Apr 2006

Mit der Tapete kannst du aber nur die Innenwände tapezieren. Draußen könnte trotzdem...

Markus Diedrich 13. Apr 2006

Warum eigentlich Idiot von Politiker? Solange es genug Handy-Prolls in deutschen...

taranus 12. Apr 2006

Dein Name sagt da eigentlich schon Alles. Ich habe eigentlich keinen Bock mehr, mich mit...

taranus 12. Apr 2006

Da hast Du recht, denn der Mick hat einfach keine Ahnung.

ThadMiller 12. Apr 2006

Schon wieder einer bei dem das Wissen ungekehrt proportional zu dessen...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs

    •  /