Salesforce.com wird mobil

Übernahme von Sendia für 15 Millionen US-Dollar

Salesforce.com will mit seinen On-Demand-Applikationen auch aufs Handy und hat dazu das Unternehmen Sendia übernommen. Dank AppExchange Mobile können die Applikationen auch auf dem Smartphone oder Handy genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 60 Applikationen bietet Salesforce.com über seine On-Demand-Plattform AppExchange derzeit an, die nun auch mobilen Nutzern zugänglich gemacht werden. Zum Einsatz kommt dabei eine Lösung von Sendia, das Unternehmen kaufte Salesforce dazu komplett auf.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) für Kommunikations- und Kollaborationslösungen
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Junior Project Manager Product (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Die Plattform stellt Salesforce.com auch Drittanbietern zur Verfügung und verspricht, diese müssten ihre Applikationen nur noch einmal für AppExchange entwickeln, dann liefen sie auf jedem mobilen Endgerät sowie jedem PC mit Webbrowser.

Sendias Präsident und COO, Alex Klyce, hat Salesforce.com zum Präsidenten und General Manager für die neue Business-Unit AppExchange Mobile ernannt.

Die neuen Funktionen stellt Salesforce.com seinen Enterprise- und Professional-Kunden unter dem Namen AppExchange Mobile für 50,- US-Dollar pro Nutzer und Monat zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Bundesinnenministerin Faeser: Google und Apple sind Brandbeschleuniger für Rechtsextreme
    Bundesinnenministerin Faeser
    Google und Apple sind "Brandbeschleuniger" für Rechtsextreme

    Bundesinnenministerin Faeser fordert Google und Apple auf, den Messengerdienst Telegram aus den Appstores zu löschen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /