• IT-Karriere:
  • Services:

MSDN Magazin erscheint auf Deutsch

US-Magazin mit 20-jähriger Geschichte

Das amerikanische MSDN Magazin erscheint künftig auch in deutscher Sprache. Das vom Software & Support Verlag herausgegebene Magazin berichtet über aktuelle Entwicklungen von Microsoft wie .Net und Windows Vista. Als Zielgruppe versteht das Magazin Entwickler wie Geschäftsführer.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In den USA erscheint das MSDN Magazin bereits seit 20 Jahren und soll nun auch in einer deutschen Ausgabe erscheinen. Für die Veröffentlichung zeigt sich dabei der Software & Support Verlag (Der Entwickler, PHP Magazin, Java Magazin) verantwortlich. Die Beiträge sollen von Autoren stammen, die innerhalb der Microsoft-Gemeinschaft bekannt sind und dabei Themen von der Software-Entwicklung bis zum Betriebssystem abdecken. So sollen neben Artikeln zu .Net auch Informationen zur nächsten Windows-Generation Vista geboten werden.

Als Zielgruppe sieht der Verlag somit Software-Entwickler, aber auch CIOs, CTOs, Projektleiter und Geschäftsführer. Die deutsche Ausgabe des MSDN Magazins soll sechsmal im Jahr erscheinen, wobei die Ausgaben aus den zwölf amerikanischen Heften zusammengestellt werden. Der Einzelpreis beträgt 9,80 Euro, außerdem sind verschiedene Abo-Angebote verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

jojojij 12. Apr 2006

Stimmt.. mein 386 mit 25 MHZ hatte auch eine 120 MB Platte und unglaubliche 8 Megabyte...

Morpheus 12. Apr 2006

Nunja, das deutsche MSDN-Magazin ist ja keine 1zu1-Übersetzung der englischen Ausgabe...

Mike 11. Apr 2006

Danke für die Info "Einführungspreis" :) Da fällt es schon gleich leichter ein Abo zu...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
    •  /