Opteron erreicht 3 GHz

Neue Topmodelle mit einem Core

Für Systeme mit zwei oder bis zu acht Prozessoren hat AMD die beiden Opteron-Modelle 256 und 856 eingeführt. Entsprechend wurden die Preise der beiden CPU-Linien angepasst, weitere neue Modelle oder signifikante Preisänderungen ergaben sich nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

So wurde der Opteron 256 mit 3 GHz für 851,- US-Dollar (alle Preise für PC-Hersteller und Wiederverkäufer in 1.000er-Stückzahlen) schlicht ans obere Ende der Preisskala gestellt, der bisherige Spitzenreiter der 2xx-Linie des Opteron, das Modell 254 mit 2,8 GHz, bleibt 690,- US-Dollar teuer. Der Opteron 854 hat nun den Preis des bisherigen Topmodells 852. Der 3-GHz-Prozessor kostet somit 1.514,- US-Dollar, die anderen Modelle bis zum Opteron 850 wurden um rund 20 Prozent billiger.

Bei den Desktop-Prozessoren der Linien Athlon 64 (Single-Core) und Athlon 64 X2 (Dual-Core) ergaben sich diesmal nur moderate Änderungen, die Prozessoren sind jetzt um 2 bis 3 Dollar teurer. Die Preise der meisten Prozessoren führt AMD auf seiner Website auf. Wer angesichts der vielen Modelle den Überblick über die technischen Daten verloren hat, findet bei amdcompare.com eine Vergleichsliste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /