Abo
  • IT-Karriere:

Kein Flash für FreeBSD

FreeBSD ist kein "autorisiertes" Betriebssystem

Die Entwickler des Unix-Derivates FreeBSD haben das Flash-Plug-In aus der Distribution entfernt. Da FreeBSD nicht von Adobe autorisiert ist, verstößt das angebotene Plug-In gegen die Lizenzbestimmungen von Adobe.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Flash-Plug-In wurde bereits aus der Ports-Collection entfernt, schreiben die Entwickler. Adobe gestattet den Einsatz des Plug-Ins laut Lizenzvertrag nur auf autorisierten Betriebssystemen, zu denen außer Windows und MacOS X auch Solaris sowie Linux zählen. Die Nutzung auf Linux-basierten Embedded Systemen schließt Adobe aber aus. BSD-Systeme fehlen in der Liste jedoch komplett, womit ein Lizenzverstoß seitens FreeBSD vorliege, so die FreeBSD-Entwickler.

Nutzer müssen also zukünftig auf ein vorgefertigtes Paket verzichten und sich das Plug-In gegebenfalls direkt von Adobe herunterladen. Eine Installation stellt natürlich auch auf diesem Wege einen Lizenzverstoß dar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 299,00€
  4. 245,90€ + Versand

Hartmut Schäfer 11. Apr 2006

Sicherheitsbewusste Nutzer installieren sich solches Zeug sowieso nicht. Abgesehen von...

kalabulla 10. Apr 2006

Macromedia ist von Adobe vor geraumer Zeit aufgekauft worden und soll in deren Verbund...

Martin F. 10. Apr 2006

nslookup fpdownload.macromedia.com Server: ... Address: ... Nicht autorisierte...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

    •  /