• IT-Karriere:
  • Services:

Webaroo macht das Web offline durchsuchbar

Web-Packs stellen Auszüge des Web offline zur Verfügung

Eine Websuche auch ohne Netzanbindung verspricht das Start-up Webaroo. Eine neue Software soll es erlauben, wesentliche Teile des Web offline zu durchsuchen und auf die gefundenen Webseiten zuzugreifen. Acer will diese Software auf Notebooks künftig vorinstallieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch ohne Verbindung zum Internet soll sich das Web dank Webaroo durchsuchen lassen - das Unternehmen spricht von "Search unplugged". Möglich werden soll dies durch eine neue Software, die eine Art Offline-Version des Web zur Verfügung stellt.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Interhyp Gruppe, München

So genannte "Web-Packs" umfassen Auszüge des Web zu bestimmten Themen, beispielsweise Nachrichten, Sport oder großen Städten wie New York oder London. Jedes einzelne Web-Pack umfasst dabei tausende relevante Webseiten, ausgewählt mit Hilfe eines speziellen Algorithmus. Sobald eine Verbindung zum Internet besteht, werden die Inhalte auf dem Notebook aktualisiert.

Darüber hinaus können Nutzer auch gezielt Websites zur Offline-Nutzung auswählen, die dann auch ohne Netzverbindung betrachtet und durchsucht werden können. Der PC-Hersteller Acer kündigt zugleich an, die Webaroo-Software künftig auf all seinen Notebooks weltweit vorinstalliert auszuliefern. Darüber hinaus steht die Software kostenlos zum Download bereit.

In Zukunft will Webaroo auch Werbekunden die Möglichkeit geben, offline zu werben und Nutzer auf ihren Notebooks zu erreichen. Betreiber von Webseiten können sich per E-Mail an Webaroo wenden, wollen sie ihre Website nicht durch Webaroo erfassen lassen. Zudem beachtet Webaroo Anweisungen in der Datei "robots.txt".

Webaroo steht für Windows ab sofort kostenlos unter webaroo.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Phoenix Point: Year One Edition für 24,99€, Project Cars 3 für 19,99€, Project Cars 2...
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 2,89€

m*sh 10. Apr 2006

Je nach dem, was man alles an 'Firmengeheimnissen' mit sich herumtraegt ist es...

. 10. Apr 2006

http://www.reset.ch/

dd 10. Apr 2006

Schon, aber dieses Feature extra zubetonen. --> Nutzten sie unseren Dienst, jetzt mit...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Star-Trek-Experte: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist
    Star-Trek-Experte
    "Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist"

    Hubert Zitt gilt als einer der größten Star-Trek-Experten Deutschlands. Er schätzt Discovery und Picard ebenso wie die alten Serien - und hat eine Sternwarte als R2-D2 bemalt.
    Ein Interview von Tobias Költzsch

    1. Star Trek Kobayashi-Maru-Test als Browserspiel verfügbar
    2. Star Trek: Lower Decks Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
    3. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen

    Passwortmanager: Das letzte Mal Lastpass verwenden
    Passwortmanager
    Das letzte Mal Lastpass verwenden

    Der Passwortmanager Lastpass schränkt seinen kostenlosen Dienst massiv ein. Wir zeigen Alternativen, die obendrein sicherer sind.
    Von Moritz Tremmel

    1. Autofill Microsoft testet Passwortmanager
    2. Sicherheitslücke Admin-Passwort für Rettungsdienst-System ungeschützt im Netz
    3. Sicherheitslücke 800 Zugangsdaten waren auf CSU-Webserver auslesbar

      •  /