• IT-Karriere:
  • Services:

Webaroo macht das Web offline durchsuchbar

Web-Packs stellen Auszüge des Web offline zur Verfügung

Eine Websuche auch ohne Netzanbindung verspricht das Start-up Webaroo. Eine neue Software soll es erlauben, wesentliche Teile des Web offline zu durchsuchen und auf die gefundenen Webseiten zuzugreifen. Acer will diese Software auf Notebooks künftig vorinstallieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch ohne Verbindung zum Internet soll sich das Web dank Webaroo durchsuchen lassen - das Unternehmen spricht von "Search unplugged". Möglich werden soll dies durch eine neue Software, die eine Art Offline-Version des Web zur Verfügung stellt.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main

So genannte "Web-Packs" umfassen Auszüge des Web zu bestimmten Themen, beispielsweise Nachrichten, Sport oder großen Städten wie New York oder London. Jedes einzelne Web-Pack umfasst dabei tausende relevante Webseiten, ausgewählt mit Hilfe eines speziellen Algorithmus. Sobald eine Verbindung zum Internet besteht, werden die Inhalte auf dem Notebook aktualisiert.

Darüber hinaus können Nutzer auch gezielt Websites zur Offline-Nutzung auswählen, die dann auch ohne Netzverbindung betrachtet und durchsucht werden können. Der PC-Hersteller Acer kündigt zugleich an, die Webaroo-Software künftig auf all seinen Notebooks weltweit vorinstalliert auszuliefern. Darüber hinaus steht die Software kostenlos zum Download bereit.

In Zukunft will Webaroo auch Werbekunden die Möglichkeit geben, offline zu werben und Nutzer auf ihren Notebooks zu erreichen. Betreiber von Webseiten können sich per E-Mail an Webaroo wenden, wollen sie ihre Website nicht durch Webaroo erfassen lassen. Zudem beachtet Webaroo Anweisungen in der Datei "robots.txt".

Webaroo steht für Windows ab sofort kostenlos unter webaroo.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

m*sh 10. Apr 2006

Je nach dem, was man alles an 'Firmengeheimnissen' mit sich herumtraegt ist es...

. 10. Apr 2006

http://www.reset.ch/

dd 10. Apr 2006

Schon, aber dieses Feature extra zubetonen. --> Nutzten sie unseren Dienst, jetzt mit...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

      •  /