Abo
  • IT-Karriere:

Kororaa 0.2: Neue Live-CD mit Xgl

Unterstützung für ATI Radeon und Intel-Grafik

Die Live-CD Kororaa steht in einer neuen Version bereit und gibt damit einen weiteren Ausblick auf die Zukunft des Linux-Desktops. Durch den Einsatz der von Novell entwickelten Xgl-Erweiterung erhält der Desktop grafische Effekte wie Transparenzen und lässt sich als Würfel drehen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Xgl - Screenshot #1
Xgl - Screenshot #1
Das Kororaa-Projekt arbeitet an einer auf Gentoo basierenden Linux-Distribution, um die Einstiegshürden in die Welt des Linux-Baukastens zu verringern. Dabei ist eine Live-CD entstanden, die nun in Version 0.2 vorliegt und sich mit einem Programm auch auf der Festplatte installieren lässt. Die Live-CD dient jedoch vor allem als Demonstration von Xgl.

Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Das zum Großteil unter den Fittichen von Novell entwickelte Xgl nutzt die Beschleunigungsfunktionen moderner Grafikkarten, um so allerlei Effekte zu realisieren: Von Transparenzen über Animationen bis hin zu einem Desktop, der sich als Würfel drehen lässt. Novell selbst ist davon überzeugt, dass dies nicht nur eine Spielerei ist, sondern auch die Produktivität steigert. Spezialeffekte lassen sich zudem als Plug-Ins für das Xgl-Compiz-Gespann realisieren.

Xgl - Screenshot #2
Xgl - Screenshot #2
Die neue Version der Live-CD setzt auf einen Linux-Kernel 2.6.16 und bringt die aktuelle GNOME-Version 2.14 mit, doch auch KDE 3.5.2 ist enthalten. Möchte man dieses einsetzen, muss man es jedoch explizit auswählen. Zudem unterstützt die neue Version höhere Auflösungen und liefert aktualisierte ATI-Treiber mit. Diese können wie auch die Intel-Treiber auf die DRI-Schnittstelle des Kernels zugreifen. Ferner lässt sich eine vorhandene Swap-Partition einhängen und über SCSI und USB angebundener Speicher wird unterstützt. Darüber hinaus funktionieren diverse WLAN-Karten und der Automounter soll korrekt funktionieren.

Zudem enthält Version 0.2 einige neue Applikationen wie das Softphone Ekiga und den Medienplayer Vlc. Kororaa 0.2 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

anro4 11. Sep 2006

Xgl Live CD Wednesday, August 16, 2006, 12:33 The Kororaa Xgl Live CD has been taken...

Huberton 26. Aug 2006

Laut der Homepage von Kororaa http://kororaa.org/static.php?page=xgl-livecd kann es nicht...

foreach(:) 17. Apr 2006

soso!, 1280*1024 ist also deine auflösung schon mal dran gedacht dass andere leute mit...

Ashura 10. Apr 2006

Habe ich getan. Was wolltest du mir also sagen? Und beachte bitte auch meine Signatur...

testuser 10. Apr 2006

siehe kexec.. Zwar noch nie probiert, aber damit gehört rebooten für immer der...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /