• IT-Karriere:
  • Services:

Elder Scrolls IV Oblivion - Patch für PC und Xbox 360

Patch für lokalisierte Spielversion kommt später

Das Spielestudio Bethesda Softworks hat mit "Elder Scrolls IV: Oblivion" ein beeindruckend atmosphärisches und umfangreiches Action-Rollenspiel geschaffen. Dummerweise bringt es viele Fehler mit sich, vor allem bei der Übersetzung - nun kündigten die Entwickler einen Patch sowohl für die PC- als auch die Xbox-360-Version des erfolgreichen Spiels an.

Artikel veröffentlicht am ,

Elder Scrolls IV
Elder Scrolls IV
Der Patch für das englischsprachige Spiel soll nach einigen Tests als Beta-Version für den PC erscheinen, damit zumindest PC-Spieler bald die ärgsten Probleme vom Hals haben. Später soll dann der finale Patch für den PC und die Xbox 360 erscheinen. Ein Patch für europäische Nutzer soll erst nach den englischen Patches folgen, bis dahin wird man sich bei der deutschen Version mit der katastrophalen Übersetzung der Bildschirmtexte abfinden müssen. Die Bethesda-Entwickler versprechen, die Patches so schnell wie möglich zu liefern.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, München
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Hervorzuheben ist insbesondere der Patch für die Xbox-360-Version. Oblivion ist schließlich ein Einzelspieler-Titel ohne direkte Xbox-Live-Anbindung, muss aber voraussichtlich darüber gepatcht werden. Vermutlich wird der Patch verteilt wie die Oblivion-Erweiterungen. Ob Xbox-Live-Titel oder nicht - mittlerweile ist es also auch bei der Xbox 360 nötig, auf Patches wegen voreilig und fehlerhaft ausgelieferter Spiele zu warten.

Bethesda bereitet derzeit auch weitere kostenpflichtige Erweiterungen für Oblivion vor. Nachdem bereits eine Pferderüstung für 2,50 US-Dollar angeboten wurde, kommen nun noch zwei neue Missionen mit neuen Spielinhalten für jeweils 1,89 US-Dollar hinzu, die sowohl PC- als auch Xbox-360-Spielern angeboten werden sollen. Der günstigere Preis für die Missionen bedingt sich aus der Kritik der Fans bezüglich des Preises für die einzelne Pferderüstung.

Bethesda sucht derzeit eigenen Angaben zufolge noch nach für Spieler akzeptablen Preispunkten, obwohl die Verkäufe der Pferderüstung höher als erwartet ausfallen würden. Kostenlos werde man die Erweiterungen aber nicht machen, da es viel Zeit koste, sie zu erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 23,99€
  3. 11,49€
  4. (-70%) 2,99€

Jens Thiel 03. Jan 2007

system: xbox game: morrowind/tes 3 Nach deutlich längerem spielen (bzw höherem...

atzeton 01. Nov 2006

Ich spiels zwar nicht, aber ist das nur bei Oblivion so? Ich kannte das von der alten...

o-g-ganxta 21. Aug 2006

Es gibt ein unsterbliches pferd es liegt in der nähe von anvil in einem eis tal. das...

Lexx 07. Jul 2006

Rosa Wolken Bug... omfg... ich lach mich aber sowas von weg ^^

BibiBloXberg 17. Apr 2006

Nein du musst dir eine 16000DSL Flat KAUFEN!!! Und zu jedem Stromausfall jedem...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /