• IT-Karriere:
  • Services:

Offizielle Java-Binarys für FreeBSD

Unterstützung für FreeBSD 5.4 und 6.0

Für FreeBSD gibt es ab sofort auch offizielle Java-Binarys. Das Projekt hat dafür eine Lizenz mit Sun ausgehandelt, die es ihnen erlaubt, Binarys zu verteilen. Damit soll nun auch eine stabile Java-Version unter FreeBSD verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sowohl das Java Runtime Environment (JRE) als auch das Java Development Kit (JDK), basierend auf dem JDK 1.5, stehen für FreeBSD zur Verfügung. Diese sollen zumindest unter FreeBSD 5.4 und 6.0 in den i386-Versionen laufen. Bisher existierten zwar bereits inoffizielle Portierungen, diese leiden nach Aussage der FreeBSD-Entwickler jedoch unter Instabilitäten. Durch die Lizenzierung von Sun können nun jedoch auch FreeBSD-Anwender eine offizielle Java-Version nutzen, die stabil läuft. Für ältere FreeBSD-Versionen gab es schon einmal Binarys des JDK 1.3.1.

Stellenmarkt
  1. Performance Media Deutschland GmbH, Hamburg
  2. bpa.Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Berlin

Somit wird es auch für Software-Anbieter einfacher, Java-Programme auf FreeBSD zu testen und für die Plattform zu veröffentlichen. Die FreeBSD Foundation bittet derweil um Spenden, um die Java-Unterstützung noch weiter voranzutreiben. So könnten Binarys in Zukunft auch für FreeBSD 5.5 und 6.1 sowie für die AMD64-Plattform angeboten werden.

Die entsprechenden Pakete stehen unter freebsdfoundation.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,39€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. 3,50€

Meskalin 06. Apr 2006

Ja, es sind ja eingedeutschte Wörter - also unterliegen sie auch der deutschen Grammatik...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

    •  /