Abo
  • IT-Karriere:

MediaWiki 1.6.1 erschienen

Letzte Hauptversion, die PHP 4.x nutzt

Die freie Wiki-Software MediaWiki ist in Version 1.6 erschienen, wobei die Entwickler gleich Version 1.6.1 nachschoben, um noch einige Fehler zu korrigieren. Die in PHP geschriebene Software wurde für die freie Enzyklopädie Wikipedia entwickelt und funktioniert in der neuen Version nur noch mit MySQL 4.0 oder neuer.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Da nach der Freigabe von MediaWiki 1.6 noch Fehler entdeckt wurden, veröffentlichten die Entwickler sofort Version 1.6.1, die diese nun korrigieren soll. In der neuen Version ist das Formular zum Anlegen von Accounts vom Login-Formular getrennt und zum Schützen von Seiten gibt es ebenfalls ein neues Formular. Wenn Links in einem Template hinzugefügt oder entfernt werden, aktualisieren sich die Kategorien und die "Links auf diese Seite"-Ansicht richtig. Template-Parameter können nun ferner Standardwerte haben.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Dataport, verschiedene Standorte

MediaWiki kann in Version 1.6.1 Atom-1.0-Feeds generieren und funktioniert nur noch mit MySQL 4.0 oder neuer. Experimentell unterstützt die Software nun auch Oracle-Datenbanken und Unicode beim Einsatz von MySQL 4.1 und 5.0. Die Spam-Blacklist-Erweiterung kann sich jetzt automatisch aufräumen. Darüber hinaus benötigt MediaWiki 1.6.1 mindestens PHP 4.3, die nächste Hauptversion wird allerdings PHP 5 erfordern.

MediaWiki ist unter der GPL lizenziert und steht bei



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

jonasosswald 27. Nov 2008

mediawiki mit fsckeditor: http://mediawiki.fckeditor.net/index.php...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /