• IT-Karriere:
  • Services:

Eyespot: Videos im Browser mixen

Online-Community zum Remixen und Tauschen

Eyespot ist ein Programm zum Bearbeiten von Videos, das direkt im Browser abläuft. Dabei steckt hinter der Plattform auch MP3.com-Gründer Michael Robertson, der momentan eine komplette Office-Suite für Webbrowser erstellen will. Eyespot integriert sich jedoch nicht direkt in sein Projekt, er tritt nur als Investor auf. So muss man sich für Eyespot auch registrieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Eyespot
Eyespot
Anstatt diese Woche eine neue Office-Applikation zu veröffentlichen, unterstützte Robertson lieber einen ehemaligen MP3.com-Angestellten bei seinem Vorhaben, Eyespot aufzuziehen. Dabei handelt es sich um eine Plattform zum Sammeln, Editieren und Tauschen von Videos, Audiodateien und Fotos. Im Gegensatz zu Robertsons Anwendungen muss man sich für Eyespot allerdings registrieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. König + Neurath AG, Karben

Anschließend kann man Videos direkt hochladen. Alternativ soll auch ein Versand per MMS zum eigenen Account möglich sein. Wie bei solchen Seiten mittlerweile üblich lassen sich auch bei Eyespot die einzelnen Medien mit Schlagworten ("Tags") versehen. Im "Mixer" kann der Anwender dann eigene Kreationen erstellen. Die Möglichkeiten sind jedoch sehr beschränkt: Aus vorhandenen Videos kann ein Abschnitt herausgeschnitten werden, der sich dann mit anderen aneinanderreihen und als neues Video speichern lässt. Letztlich lassen sich damit höchstens lustige Clips zusammenbasteln, eine wirkliche Anwendung zum Schneiden von Videos verbirgt sich hinter Eyespot nicht.

Eyespot
Eyespot
Insgesamt ähnelt Eyespot vom Aufbau der Foto-Community Flickr. So lassen sich gespeicherte Medien als privat oder öffentlich markieren und auch erstellte Remixes mit anderen teilen und jeder Nutzer erhält ein Blog. Eyespot unterstützt AVI, MPEG, MOV, DivX, WMV MP3, JPG und GIF und funktioniert unter Windows, MacOS und Linux im Firefox. Doch auch im Internet Explorer soll man Eyespot nutzen können, verspricht der Anbieter.

Wie bei neuen Webapplikationen mittlerweile üblich, befindet sich auch Eyespot noch im Betastadium. Wann die fertige Version bereitstehen soll, wurde nicht bekannt gegeben. Robertson hingegen wird vermutlich schon nächste Woche eine neue Anwendung für den Browser veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

davidflo 12. Mai 2006

Finde das im Artikel so witzig, wie beschrieben ist, das man die Applikation AUCH im...

blacky 06. Apr 2006

Halt alleine die Tatsache, dass man sich registrieren muss lässt einen gegen YouTube alt...

innovator 06. Apr 2006

... www.jumpcut.com gibts auch noch! sehr cool gemacht!


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


      •  /