• IT-Karriere:
  • Services:

Eiffel-Entwicklungsumgebung wird Open Source

EiffelStudio von Eiffel-Erfinder Bertrand Meyer

Die Entwicklungsumgebung EiffelStudio ist ab sofort auch in einer freien Version verfügbar. Die vom Erfinder der Programmiersprache "Eiffel" Bertrand Meyer entwickelte Software steht jedoch auch weiterhin in einer kommerziellen Version zur Verfügung. EiffelStudio soll die Entwicklung erleichtern, indem sämtliche Werkzeuge zum Debuggen, Erstellen von UML-Diagrammen und Ähnlichem integriert sind.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bei Eiffel handelt es sich um eine objektorientierte Programmiersprache, die abstrakte und generische Klassen sowie Polymorphie unterstützt. Auch Mehrfachvererbung und automatische Speicherbereinigung sind Eigenschaften von Eiffel. Zudem sind Schnittstellen zu anderen Programmiersprachen, wie C und C++, vorhanden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Salzburg
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

EiffelStudio
EiffelStudio
Mit EiffelStudio lassen sich Anwendungen für viele Plattformen entwickeln, darunter Linux, Unix, Windows, MacOS und VMS. Einige Embedded Systeme unterstützt EiffelStudio ebenfalls, so dass sich mit der Software sowohl Anwendungen für Flugzeugcomputer als auch für Mobiltelefone entwickeln lassen. Die Design-by-Contract-Technik soll sicherstellen, dass sich der Programmierer an die vorgegebenen Regeln der Sprache hält und somit weniger Fehler produziert. Dabei ist Eiffel auch kompatibel zu .Net und mit EiffelStudio entwickelte Applikationen sollen ohne weitere Nachbearbeitung auf allen unterstützten Plattformen laufen. Vom Design über die Entwicklung bis zu den Tests kann dabei alles in der integrierten Entwicklungsumgebung ablaufen.

Entwickler können auch Diagramme in der Unified Modeling Language (UML) direkt in EiffelStudio erstellen. Eine eigene GUI-Bibliothek soll vor allem die Entwicklung von grafischen Benutzeroberflächen erleichtern und sicherstellen, dass sie auf allen Plattformen funktionieren.

EiffelStudio bleibt als kommerzielle Version verfügbar, die für die Entwicklung proprietärer Software gekauft werden muss. Die freie Variante steht unter der GPL und kann ab sofort unter eiffelsoftware.origo.ethz.ch heruntergeladen werden. Hiermit entwickelte Software muss ebenfalls unter der GPL veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)

eiffel-verträger 06. Apr 2006

Also das ist nun wirklich die schlechteste Zusammenfassung von DBC die ich je gehört...

LieberBiber 06. Apr 2006

Was soll das heissen? Kann man nun managed Code erzeugen oder nicht?


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /