• IT-Karriere:
  • Services:

Creative warnt vor hohen Verlusten

Preisverfall bei Flash-Speichern verhagelt die Zahlen

Sinkende Preise für Flash-Speicher lassen die Verluste bei Creative steigen. Das Unternehmen gab jetzt eine Gewinnwarnung heraus.

Artikel veröffentlicht am ,

Creative erwartet für das dritte Quartal 2005/2006, das am 31. März 2006 zu Ende ging, einen operativen Verlust von 55 bis 65 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz zwischen 220 und 230 Millionen US-Dollar. Zu dem schlechten Ergebnis kommen noch eine nicht liquiditätswirksame Abschreibung von 25 Millionen US-Dollar und Restrukturierungskosten von 9 Millionen US-Dollar hinzu.

Schuld an den Verlusten ist laut Creative ein schneller Verfall der Preise für Flash-Speicher im dritten Quartal, vor allem zum Ende des Quartals. Dies habe zu geringeren Umsätzen und Margen sowie Abschreibungen auf Lagerbestände geführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. 159,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 196,41€)
  3. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)

Trios 18. Apr 2006

jaja, links und rechts von meinem Flachman starren mich jeweils zwei Titan-Raketen von...

jojojij 07. Apr 2006

da muss man auch die besseren kaufen, dann sind sie sehr gut. habe da klanglich sehr...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
    •  /